WICO Textilbeschichtung und -kaschierung GmbH

Thema der Projektbegleitung

Papierlose Auftragsabwicklung für eine nachhaltige Produktion

WICO Textilbeschichtung und -kaschierung GmbH

Name des KMU: WICO Textilbeschichtung und -kaschierung GmbH
Sitz: Pirmasens
Gründungsjahr: 1991
Größe: 20 Beschäftigte
Branche: Textilveredelung

WICO Textilbeschichtung und -kaschierung ist ein Spezialunternehmen für die Beschichtung und Kaschierung technischer Textilien mittels thermoplastischer Schmelzklebstoffe. Vorrangig arbeitet WICO in der Lohnfertigung, d.h. textile Flächenware (Vliesstoffe, Gewebe, Strickwaren, Schäume, Folien, etc.) werden vom Kunden bereitgestellt und entsprechend der Anforderung beschichtet oder kaschiert. Der Kundenkreis des Unternehmens setzt sich aus bedeutenden Schuhherstellern, führenden Schuhtextilgroßhändlern, der Bau- und Filterbranche, sowie aus Zulieferern für Automotive zusammen.  
WICO Gruppenbild

4. Meilenstein: Abschluss der Projektbegleitung

03. August 2020 – Gemeinsam mit dem Team des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern und dem Projektleiter von WICO fand der Projektabschluss statt. Inhalt dieses Termins war es, noch einmal das Projekt zu reflektieren, die erreichten Ziele aufzuzeigen und die weiteren Schritte zu besprechen. Der Soll-Prozess zur papierlosen Auftragsabwicklung befindet sich in der Realisierung und man blickt dem Einsatz der angepassten Software mit Spannung entgegen. Ein EDV-Arbeitsplatz wurde erfolgreich an dem Produktionsarbeitsplatz für den Mitarbeiter installiert. Ebenso wurde der Ausbau der unternehmensinternen Netzwerkinfrastruktur realisiert. Dies ermöglicht eine Umsetzung der papierlosen Auftragsabwicklung auch an anderen Produktionseinheiten, welches WICO nach erfolgreichen Tests anstrebt. In weiteren Schritten wurde auf die Schulung der Mitarbeiter eingegangen, die mit dem neuen Prozess vertraut gemacht werden müssen und wichtige Feedbackgeber für weitere Verbesserungen darstellen.

Abstimmung mit dem Software-Anbieter

3. Meilenstein: Abstimmung mit dem Software-Anbieter

24. März 2020 – Aufgrund der aktuellen Situation (Corona-Pandemie) fand der dritte Workshop mit WICO als Webkonferenz statt. Der Soll-Prozess zur papierlosen Auftragsabwicklung wurde online mit dem externen Software-Lieferanten abgestimmt. Dieser Anbieter stellt bereits das bei WICO eingesetzte Warenwirtschaftssystem zur Verfügung. Das Projektteam hat den Dienstleister über die notwendigen Anpassungen im System informiert und er nimmt diese in den nächsten Wochen vor. Dadurch kommt das Unternehmen seinem Ziel der „papierlosen“ Vernetzung von Büro und Produktion ein entscheidendes Stück näher. Als nächstes unterstützt das Kompetenzzentrum Kaiserslautern bei der Auswahl der Hardware zur Ausstattung eines EDV-Arbeitsplatzes in der Fertigung.

WICO 2. Meilenstein: Festlegung des Soll-Prozesses

2. Meilenstein: Festlegung des Soll-Prozesses für die papierlose Auftragsabwicklung

15. Januar 2020 – In dem zweiten Workshop der Projektbegleitung erarbeitete das Kompetenzzentrum Kaiserslautern gemeinsam mit WICO den Soll-Prozess für die papierlose Auftragsabwicklung. Ausgehend vom aktuellen Stand wurde beschrieben, wie der Prozess in Zukunft optimiert werden soll. Zusätzlich zum bestehenden Projektteam lieferte der zuständige Leiter der Produktionsplanung wertvollen Input für die konkrete Ausgestaltung des neuen Prozesses. Ziel ist es, den Soll-Prozess mithilfe von Digitalisierung umzusetzen. Anstelle eines Laufzettels, der von den Mitarbeitern durch die Produktion gereicht wird, soll zukünftig jeder Arbeitsschritt digital erfasst werden. Die konkrete Umsetzung wird im nächsten Schritt gemeinsam mit dem Software-Lieferanten des existierenden Warenwirtschaftssystems geplant.

WICO

1. Meilenstein: Kick-off der Projektbegleitung

19. November 2019 – In den nächsten sechs Monaten unterstützt das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern die WICO Textilbeschichtung und -kaschierung GmbH im Rahmen einer Projektbegleitung dabei, ihr Ziel der papierlosen Fertigung umzusetzen. Das mittelständische Unternehmen mit Sitz in Pirmasens möchte den Prozess der Auftragsabwicklung – von Auftragseingang bis zum Versand des fertigen Produktes – optimieren und papierlos gestalten. Gemeinsam mit WICO wird eine digitale Lösung entwickelt, in der alle Auftragsdaten systematisiert und aktualisiert werden. So kann beispielsweise ein Produktionsmitarbeiter jederzeit über ein mobiles Endgerät auf die Daten zugreifen. Auch Informationen, wie der Auftragsfortschritt, können über diese digitale Schnittstelle direkt von den Mitarbeitern ins System eingepflegt werden. Dadurch wird insbesondere die Produktionsplanung entlastet, die einen besseren Überblick über den Status der verschiedenen Aufträge erhält. Der optimierte Prozess und die digitale Lösung werden prototypisch an einer Bestandsanlage implementiert. Ziel von WICO ist es, im Anschluss das System an weiteren Maschinen einzusetzen.