AKTUELLES

„Schwenken und Denken“ – ein Workshop der ganz besonderen Art

„Schwenken und Denken“ – ein Workshop der ganz besonderen Art

12. September 2019 – In dem Workshop „Schwenken und Denken“ lernten die 14 Teilnehmer praxisnah und interaktiv die konkreten Schritte zur Prozessgestaltung sowie -optimierung am Beispiel des Grillens – auf saarländisch „Schwenkens“ – kennen. Die Unternehmer identifizierten dabei selbst Probleme und entwickelten geeignete Lösungen, z. B anhand des Prozesses einer Rechnungsstellung. Viele der Teilnehmer identifizierten einen hohen Zeitverlust bei der Ermittlung der Materialaufwände um die Rechnung zu vervollständigen. Einer der ermittelten Lösungsansätze war die Erstellung einer Liste der Aufwände durch den Werker zu Beginn des Prozesses, die dem Büroangestellten vorgelegt werden kann.

Die vorgestellten Methoden und wertvollen Tipps können die Handwerksbetriebe nun direkt auf ihre eigenen aktuellen Gegebenheiten im Betrieb adaptieren. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Handwerkskammer des Saarlands und dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Saarbrücken statt.

Zeit ist Geld: Das gilt besonders im Handwerk. Zwischen 20 und 40 Prozent der Arbeitszeit ist unproduktiv – ob wegen fehlender Ersatzteile, personeller Engpässe oder falscher Zeitkalkulation. Eine ganzheitliche Betrachtung und Analyse der Abläufe im Betrieb decken die Störfaktoren auf. Mithilfe einer systematischen Prozessplanung bekommt man diese Faktoren in den Griff und erhöht die Liquidität des Unternehmens.