Qualifizieren: Schulungsdemonstrator PAUL

Möchten Sie Industrie 4.0 zum Anfassen erleben?

 

PAUL steht für „Produktion & Automatisierung erleben“. Der modulare Demonstrator zeigt Industrie 4.0 spielerisch an der Produktion eines Würfels in Losgröße 1. Ziel ist es, einem breiten Publikum die erforderlichen Kompetenzen rund um die Produktion der Zukunft aufzuzeigen.

Mit Hilfe der Benutzerschnittstelle des Demonstrators kann der Anwender in verschiedene Arbeitsrollen aus dem Industrieumfeld schlüpfen – Kunde, Werker, Produktionsleiter oder Lagerist. Entsprechend können die vier Anwendungsfälle Bestellung, Fertigung, Leitung und Wartung durchgespielt werden. Auf diese Weise wird auf die speziellen Bedürfnisse des einzelnen Nutzers eingegangen.

Abgesehen von der Mobilität ist der Demonstrator PAUL auch modular und kann entsprechend jederzeit erweitert werden. Das Modul KI4PAUL ist eine solche Erweiterung. Es kann einfach an PAUL angedockt werden und ermöglicht dem Nutzer neue Funktionen, wie zum Beispiel Bestellungen per Sprachsteuerung. Darüber hinaus können Texte und Bilder an PAUL übermittelt werden, aus denen er selbständig Bestellungen herauslesen und dann ausführen kann. Möglich ist außerdem die eigenständige Überprüfung und Aktualisierung der Lagerbestände aus Lieferscheinen.

Es ist keine weitere Infrastruktur als ein 230V-Stromanschluss nötig, um Industrie 4.0 mit Hilfe der Plattform erlebbar zu machen. Dadurch kann er sehr einfach und flexibel bei Unternehmen vor Ort eingesetzt werden.

Das Kompetenzzentrum Kaiserslautern stellt die Konstruktions- und Aufbauunterlagen KMU sowie anderen Zentren und Bildungseinrichtungen im Rahmen der Förderung durch Mittelstand-Digital kostenfrei zur Verfügung.
Bei Interesse können Sie sich gerne bei uns melden! Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Darstellung des mobilen Schulungsdemonstrators PAUL:

 

Darstellung des mobilen Schulungsdemonstrators PAUL
Bearbeitungsstationen:
      • Infrastruktursystem
      • Chaotisches Lagersystem
      • Logistiksystem pro Modul
      • Zwei Einzelteillager
      • Interaktiver Transportbereich
      • Montagestationen
      • KI-Modul mit Sprach- und Texterkennung