PROJEKTBEGLEITUNG

MiniTec Smart Solutions GmbH

Thema der Projektbegleitung

Entwicklung von flexibel anpassbaren Arbeitsplänen für Assistenzsysteme

Logo der POLY-TOOLS bennewart GmbH

Name des KMU: MiniTec Smart Solutions GmbH
Sitz: Kaiserslautern
Gründungsjahr: 2017
Größe: 3 Beschäftigte
Branche: Assistenzlösungen für manuelle Tätigkeiten in der industriellen Produktion

Die MiniTec Smart Solutions GmbH (MSS) ist ein im Jahr 2017 gegründetes Startup, das Assistenzsysteme für manuelle Tätigkeiten in der industriellen Produktion anbietet. Zu diesem Zweck entwickelt und vertreibt die MSS einen modularen Baukasten von Software- und Hardwarekomponenten, die sich zu kundenspezifischen Lösungen zusammensetzen lassen. Minitec Smart Solutions verfügt über Erfahrung in der Integration von Systemen aus der Automatisierungs- und IT-Technik, der Gestaltung von Mensch-Maschine-Schnittstellen und nutzerbezogenen Aufbereitung von Daten.

Abschluss der Projektbegleitung mit MiniTec Smart Solutions Abschluss der Projektbegleitung mit MiniTec Smart Solutions

30. Oktober 2018 – Beim Abschlusstreffen der Projektbegleitung mit MiniTech Smart Solutions hat das Startup dem Projektteam die verbesserte Version der entwickelten Anwendung vorgestellt. Zukünftig wird MiniTec Smart Solutions diese prototypische Lösung des flexiblen Arbeitsplan-Editors für den Einsatz mit der HoloLens weiter optimieren. Außerdem hat das Unternehmen geplant, das Assistenzsystem als Pilotprojekt bei ersten interessierten Kunden einzusetzen.

5. Meilenstein MiniTec 5. Meilenstein: Usability-Evaluation des Demonstrators

17. Oktober 2018 – Im Rahmen eines Meilenstein-Workshops hat das Projektteam die Benutzerfreundlichkeit der prototypischen Lösung – Arbeitsplan-Editor mit HoloLens-Anbindung – evaluiert. Die Experten des Kompetenzzentrums Kaiserslautern haben gemeinsam mit den Entwicklern von MiniTec Smart Solutions ausgewählte Nutzungsszenarien getestet sowie Verbesserungspotenziale identifiziert und priorisiert. In Bezug auf diese Ansatzpunkte entwickelt MSS nun die Software zur Mitarbeiterunterstützung weiter.

4. Meilenstein: Präsentation der prototypischen Lösung 4. Meilenstein: Präsentation der prototypischen Lösung

25. September 2018 – Die IT-Experten von MiniTec Smart Solutions haben beim vierten Meilenstein-Workshop den aktuellen Entwicklungsstand der prototypischen Lösung vorgestellt. Das Projektteam hat sich anschließend über die Anwendung ausgetauscht und MiniTec Smart Solution erhielt vom Kompetenzzentrum ein Feedback für die weiteren Entwicklungen des Programms.

Nun wird der Prototyp in den kommenden Wochen weiter verbessert und getestet, sodass er im nächsten Workshop final evaluiert werden kann. Die prototypische Anwendung soll zeigen, welche Vorteile sich durch flexible Arbeitspläne für Assistenzsysteme in der Praxis ergeben.

3. Meilenstein in der Projektbegleitung mit MSS 3. Meilenstein: Beschreibung des Anwendungsfalls

17. August 2018 – MiniTec Smart Solutions und das Kompetenzzentrum Kaiserslautern haben im aktuellen Meilenstein-Workshop einen Anwendungsfall zur Demonstration von flexiblen Arbeitsplänen für Assistenzsysteme erarbeitet. Dabei ist eine genaue Beschreibung des Produktes sowie der im Anwendungsfall beteiligten Personen entstanden. Das Startup MSS nutzt diese Beschreibung nun, um den prototypischen Demonstrator im Detail zu entwickeln.

 

2. Meilenstein in der Projektbegleitung mit MSS 2. Meilenstein: Prozessanalyse und Konzeptentwicklung

19. Juli 2018 – Es hat bereits das zweite Meilenstein-Treffen des interdisziplinären Projektteams stattgefunden. Ziel des gemeinsamen Workshops von MiniTec Smart Solutions und dem Kompetenzzentrum Kaiserslautern war die Prozessanalyse und Konzeptentwicklung für die flexiblen, dynamischen Arbeitspläne für Assistenzsysteme. Um das Konzept zu finalisieren, war es vorab nötig, das Gebilde aus Mitarbeiter, Arbeitsplan und Assistenzsystem klar zu definieren und die Begriffe voneinander abzugrenzen. Anschließend wurden die Prozesse innerhalb des Konstrukts analysiert. Diese Prozess- und Begriffsdefinition bildet die Grundlage, um Anwendungsfälle abzuleiten, für die wiederum ein Prototyp gebaut wird.

1. Meilenstein Projektbegleitung MSS 1. Meilenstein: Anforderungen und Datenmodell für flexible Arbeitspläne

04. Juli 2018 – Bei dem aktuellen Workshop von MiniTec Smart Solution mit dem Kompetenzzentrum Kaiserslautern wurden die spezifischen Anforderungen an flexible Arbeitspläne für Assistenzsysteme erfasst. Besonders die Fragen „Was versteht man unter flexiblen Arbeitsplänen?“ und „Welche technischen Aspekte beinhalten diese?“ wurden im Projektteam geklärt und mögliche Anknüpfungspunkte erörtert.

Zusätzlich spielt die Umwelt bei der Implementierung von Assistenzsystemen mit flexiblen Arbeitsplänen eine entscheidende Rolle. Es ist wichtig zu definieren, welche Aspekte das System wahrnehmen muss und welche Informationen bereitgestellt werden müssen. Daher wurde im Team diskutiert, wie man ein Datenmodell bzw. Datenlager aufbauen kann, welches die relevanten Informationen strukturiert ablegt.

5. Projektbegleitung ist gestartet Kick-off der Projektbegleitung

07. Juni 2018– Die MiniTec Smart Solutions GmbH aus Kaiserslautern entwickelt Assistenzsysteme für Arbeiter in der Produktion. Diese Systeme erlauben es, eine Folge von Arbeitsschritten als Anleitung für den Werker zu hinterlegen. Allerdings handelt es sich dabei um eine starre Abfolge von Arbeitsanweisungen, die den Bedarf der Unternehmen aufgrund der zunehmenden Komplexität von Produktvarianten sowie einer heterogenen Belegschaft (z.B. saisonale Arbeiter oder Berufsanfänger) nicht mehr ausreichend abdecken.

Die Idee ist daher, in der Projektbegleitung mit dem Kompetenzzentrum Kaiserslautern, flexibel anpassbare Arbeitspläne für Assistenzsysteme zu entwickeln, die dynamische Anleitungen basierend auf den Nutzeranforderungen ermöglichen. Diese Arbeitspläne sollen anschließend an einem praktischen Anwendungsfall, wie der Montage eines neuen Produkts, getestet und evaluiert werden. Auch ein Prototyp beispielsweise mit einem mobilen Endgerät wie einer Datenbrille soll im Laufe der Projektbegleitung entwickelt werden.