AKTUELLES

Mini-Computer für die Industrie

Geschäftsführender Gesellschafter Mario Hofmann mit dem ersten Prototypen des geplanten Computers.

24. August 2021 – Am 4. August hat der letzte Workshop der Projektbegleitung mit der Vesatec GbR stattgefunden. Ziel des Projekts war die Entwicklung einer vernetzten, modularen und intelligenten Industrieversion des Mikrocomputers Raspberry PI. Hierfür haben sich Geschäftsführer Herr Hofmann und das Projektteam des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserlautern zum ersten Mal unter Einhaltung der geltenden Coronaschutzbestimmungen in Präsenz getroffen. Um dem Abschluss einen würdigen Rahmen zu geben, fand dieser letzte Termin im e4lab der Offenen Digitalisierungsallianz Pfalz in Kaiserslautern statt.

Im Workshop hat Herr Hofmann den ersten Prototypen seines Industriecomputers vorgestellt. So hatten die Beteiligten die Möglichkeit, die Projektbegleitung noch einmal Revue passieren lassen und die Entwicklungen seit dem ersten Workshop nachzuverfolgen. Anschließend wurden mit einer Zielkostentenrechnung (Target Costing) die ungefähren Kosten des finalen Produkts mit den Preisvorstellungen möglicher Kundengruppen abgeglichen. So konnte auch der Spielraum bei den Kosten noch fehlender Komponenten eingeschätzt werden. Schlussendlich haben die Projektverantwortlichen des KomZ-KL die nächsten unmittelbaren Schritte festgelegt, die Herr Hofmann auch nach Ende der Projektbegleitung umsetzen kann.

Die Weiterentwicklung des Prototypen wird Herr Hofmann erst mal selbstständig fortsetzen. Die Projektbegleitung mit dem KomZ-KL erfolgte wegen der Pandemie bis zu diesem Zeitpunkt komplett digital und ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie trotz widriger und sich ständig ändernder Umstände der Fortschritt des Projekts durch digitale Lösungen sichergestellt werden konnte.

Hier können Sie den Ablauf des Projekts nachverfolgen: https://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/projektbegleitung/vesatec-gbr/