AKTUELLES

DIRK kommt in die Familie

An DIRK kann der Nutzer die verschiedenen Stufen der Digitalisierung spielerisch erkunden. Foto: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern / A. Sell

11. Januar 2020 – Die Familie des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern bekommt Zuwachs. Neben WERNER, LEA und PAUL unterstützt nun DIRK kleine und mittlere Unternehmen auf ihrem Weg in die Digitalisierung.

DIRK steht dabei für „DIgitalisierungs-ReifegraderKenner“. Der Demonstrator zeigt spielerisch anhand von typischen Anwendungen aus der Industrie verschiedene Reifegradstufen auf. Die vier klassischen Schritte einer Qualitätsprüfung – „Werkstück erkennen und Prüfungsanweisung suchen“, „Messdaten generieren“, „Messdaten eintragen“ und „Beurteilung der Güte“ – werden in fünf Szenarien illustriert.

Diese Szenarien orientieren sich an der digitalen Reife des Unternehmens und reichen von papierbasierter Fertigung bis hin zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz und Augmented Reality. Der Anwender kann zwischen den Rollen Erkunder, Einsteiger, Fortgeschrittener, Experte und Vorreiter auswählen.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Kompetenzzentrums: https://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/qualifizieren-schulungsdemonstrator-dirk/