BEST PRACTICE

Digitale Bewirtschaftung von Feldern und Weinbergen

Markus Debo, Geschäftsführer von Debo Agarservice. 


Das Lohnunternehmen Debo Agrarservice setzt auf GPS und eine digitale Schlagkartei

Debo Agrarservice ist als landwirtschaftlicher Dienstleister für die Komplettbewirtschaftung von Weinbergen und Feldern zuständig. Dabei kommen auch digitale Hilfsmittel zum Einsatz. Fotos: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern / A. Sell

Debo Agrarservice ist als landwirtschaftlicher Dienstleister für die Komplettbewirtschaftung von Weinbergen und Feldern zuständig. Dabei kommen auch digitale Hilfsmittel zum Einsatz. Fotos: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern / A. Sell

Markus Debo, Geschäftsführer von Debo Agarservice. 


Markus Debo, Geschäftsführer von Debo Agarservice. 


Das Lohnunternehmen Debo Agrarservice aus Nieder-Olm ist aus dem landwirtschaftlichen Familienbetrieb der Familie Debo entstanden und hat mittlerweile acht Mitarbeiter. Markus Debo, der Geschäftsführer des Unternehmens, ist gelernter Winzer und hat sich schon während der Ausbildung sehr für die Arbeit im Feld und in den Weinbergen interessiert. „In der Meisterschule haben meine Kommilitonen mehr Interesse an der Vermarktung des Weins gezeigt. Mir hingegen war klar, dass ich mich auf die landwirtschaftliche Arbeit spezialisieren möchte. Heute sind fast alle meine ehemaligen Kommilitonen auch Kunden von uns“, erzählt Debo. Das Lohnunternehmen wurde 2005 gegründet und bedient rund 500 Kunden in Rheinhessen.

Das Lohnunternehmen Debo führt alle anfallenden Maschinenarbeiten in der Landwirtschaft aus - hier z.B. das Pfahldrücken im Weinberg.


Das Lohnunternehmen Debo führt alle anfallenden Maschinenarbeiten in der Landwirtschaft aus – hier z.B. das Pfahldrücken im Weinberg.

Als Dienstleistung übernimmt Debo Agrarservice für Winzer und Landwirte die Komplettbewirtschaftung von Weinbergen und Feldern. Das Lohnunternehmen führt alle anfallenden Maschinenarbeiten aus: von der Bodenbearbeitung über GPS-Pflanzung und Pflanzenschutz bis hin zur Ernte (Trauben oder Getreide). Rheinhessen ist bekannt für seine Weine, darum liegt auch der Fokus des Betriebs stärker auf Weinbau und den anfallenden Arbeiten wie Rebschnitt, Entlauben, Vorschnitt oder Traubenlese.

Um Kundenwünsche zu erfüllen, setzt Debo Agrarservice von Anfang an auf innovative und moderne Technik. Dabei spielt auch die Digitalisierung eine entscheidende Rolle.

Digitale Schlagkartei optimiert die Prozesse

Seit mehr als fünf Jahren verwendet der Dienstleister eine digitale Schlagkartei zur Organisation seiner Arbeit in den Weinbergen und auf den Feldern. Mit dem Programm kann Debo die durchzuführenden und bereits durchgeführten landwirtschaftlichen Maßnahmen in den unterschiedlichen Flächen verwalten. Die Kunden übermitteln über das Programm ihre Daten zur Lage der relevanten Flurstücke und den erforderlichen Tätigkeiten an den Dienstleister und dieser kann vor Ort die Arbeiten eigenständig erledigen – ohne z.B. den Kunden im Weinberg treffen zu müssen. Die gesamte Kommunikation mit den Kunden läuft größtenteils digital über das Programm.

„Der große Mehrwert davon ist, dass wir und unsere Kunden viel Zeit sparen und an Qualität gewinnen, weil für jeden Mitarbeiter klar ist, welche Fläche zu bearbeiten ist. Das Programm zeigt den genauen Punkt auf der Landkarte an und es gibt keine Verwechslungen. Wer schon einmal in den Weinbergen unterwegs war, weiß, dass es für einen Laien nicht einfach ist, überhaupt das richtige Flurstück zu finden, da alles sehr kleinteilig ist. Über die Schlagkartei kann nun eingesehen werden, welcher Fahrer sich wo und mit welcher Maschine befindet. Das ist für die Disposition und Planung von weiteren Tätigkeiten sehr vorteilhalft“, beschreibt Debo.

Nachdem eine Aufgabe erledigt ist, vermerken die Mitarbeiter dies in dem Programm und sowohl der Geschäftsführer als auch der Kunde kann den aktuellen Stand der gewünschten Aufgaben minutengenau nachverfolgen. „Wir sehen zwar, wie lange die Mitarbeiter für bestimmte Aufgaben gebraucht haben, aber wir haben nicht die Intention, jemanden unter Druck zu setzen. Darum rechnen wir auch die überwiegenden Arbeiten nach Metern ab und nicht nach Zeit“, ergänzt er.

Jeder Kunde erhält von dem Dienstleister einen kostenlosen Zugang zum Programm und pflegt die entsprechenden Daten ein. Markus Debo wiederum hat das Programm bei einem Software-Anbieter kostenpflichtig abonniert und bildet sich und sein Team regelmäßig über neue Funktionalitäten weiter.

Mithilfe einer digitalen Schlagkartei wissen die Mitarbeiter von Debo Agrarservice genau, welche Tätigkeiten in welchen Flurstücken zu erledigen sind.
Mithilfe einer digitalen Schlagkartei wissen die Mitarbeiter von Debo Agrarservice genau, welche Tätigkeiten in welchen Flurstücken zu erledigen sind.

Mithilfe einer digitalen Schlagkartei wissen die Mitarbeiter von Debo Agrarservice genau, welche Tätigkeiten in welchen Flurstücken zu erledigen sind.

GPS garantiert Genauigkeit in der Feldarbeit

Bei Debo Agrarservice sind alle Maschinen digital miteinander vernetzt. „Ob Traubenvollernter, Traktor, Setzmaschine, Entlauber, Vorschneider – alle unsere Maschinen sind mit GPS ausgestattet. Die Daten zu den landwirtschaftlichen Arbeiten werden gespeichert und sind nahtlos in der nächsten Maschine über das Tablet abrufbar“, so der Dienstleister.

GPS wird zum Beispiel eingesetzt, um die jungen Reben von der Pfalzmaschine setzen zu lassen. Diese Daten werden auf die nächste Maschine übertragen. So erkennt der Pfahldrücker automatisch, an welchen Stellen die Pfähle in den Boden gedrückt werden müssen. Durch das GPS wird sichergestellt, dass sowohl die Pflanzen als auch die Pfähle auf den Zentimeter genau in einer Reihe stehen. Nach diesem Prinzip werden die Daten von Maschine zu Maschine weitergegeben und die Bearbeitung des Weinbergs exakt ausgerichtet.

Die Maschinen des Dienstleisters sind mit GPS ausgestattet und digital über ein Tablet miteinander vernetzt. So können die Daten einfach von einer Maschine zur nächsten übertragen werden.
Die Maschinen des Dienstleisters sind mit GPS ausgestattet und digital über ein Tablet miteinander vernetzt. So können die Daten einfach von einer Maschine zur nächsten übertragen werden.

Die Maschinen des Dienstleisters sind mit GPS ausgestattet und digital über ein Tablet miteinander vernetzt. So können die Daten einfach von einer Maschine zur nächsten übertragen werden.

Landwirtschaft: Vorurteile versus digitale Realität

Der Fuhrpark von Debo Agrarservice ist auf dem neusten Stand der Technik. Diese Vollernter kommen bei der Traubenlese zum Einsatz. Bildquelle: Debo Agrarservice


Der Fuhrpark von Debo Agrarservice ist auf dem neusten Stand der Technik. Diese Vollernter kommen bei der Traubenlese zum Einsatz. Bildquelle: Debo Agrarservice


Der Geschäftsführer hat häufig mit negativen Vorurteilen gegenüber der Landwirtschaft zu kämpfen. „Wir möchten diesem veralteten Bild der Landwirtschaft entgegenwirken, denn unsere Maschinen und Prozesse sind auf dem neusten Stand der Technik und digitaler als in vielen anderen Branchen. Außerdem versuchen wir die Öffentlichkeit aufzuklären, wie relevant und interessant unsere Arbeit ist. Dazu veranstalten wir beispielsweise jedes Jahr ein Hoffest und Kinder aus den Dörfern dürfen bei uns gerne eine Runde auf dem Traktor mitfahren“, sagt er abschließend.

Markus Debo bildet auch Azubis als Fachkräfte für Agrarservice aus – eine Ausbildung im Zusammenspiel zwischen klassischer Landwirtschaft inklusive Pflanzenbau und Landmaschinenmechaniker. Die jungen Mitarbeiter interessieren sich auch für die innovative Technik und die digitalen Programme, die in dem Lohnunternehmen zum Einsatz kommen.


Über das Unternehmen: Debo Agrarservice

Mit ihren Maschinen bewirtschaftet Debo Agrarservice die Weinberge und Felder von Winzern und Landwirten. Beispielsweise werden mit diesem Mähdrescher Raps, Weizen oder Gerste gedroschen. Bildquelle: Debo Agrarservice

Mit ihren Maschinen bewirtschaftet Debo Agrarservice die Weinberge und Felder von Winzern und Landwirten. Beispielsweise werden mit diesem Mähdrescher Raps, Weizen oder Gerste gedroschen. Bildquelle: Debo Agrarservice

Unternehmenssitz: Nieder-Olm
Mitarbeiter: ca. 8
Gegründet: 2005

Debo Agrarservice hat sich auf maschinelle Dienstleistungen im Weinberg und in der Landwirtschaft spezialisiert. Das Lohnunternehmen bietet seinen Kunden einen fachlich fundierten Service von der Rodung, über den Rebschnitt und der Pflanzung, bis zur Lese an. Mithilfe von modernen Maschinen werden die Kunden und Betriebe entlastet. Debo Agrarservice ist ein innovatives und flexibles Lohnunternehmen, das eine nachhaltige und zukunftsorientierte Bewirtschaftung als große Herausforderung versteht.
https://www.debo-agrarservice.de/

Autorin: Fabienne Bosle