Alle Artikel in: PROJEKTBEGLEITUNG

5. Meilenstein: Vorbereitung der Prozesse für Präsentationen der ERP-Anbieter

5. Meilenstein: Vorbereitung der Prozesse für Präsentationen der ERP-Anbieter

23. Januar 2020 – Als Vorbereitung auf die ERP-Vorstellungen der verbliebenen Anbieter wurden im fünften Workshop die wichtigsten Prozesse innerhalb des Unternehmens modelliert. Dabei konnten KOMAGE und das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern auf die Prozesse aus dem dritten Workshop zurückgreifen, um relevante Daten, die verantwortlichen Personen bzw. Rollen und Sonderfälle im Prozess zu identifizieren. Ziel war einerseits die Vorbereitung der Prozesse für den Einsatz im ERP-System, andererseits sollen erste Unternehmensdaten bei den Vor-Ort-Terminen genutzt werden, um die Funktionen der Software – abgestimmt auf Abläufe bei KOMAGE – zu zeigen. Gerade die Key User erhalten dadurch ein genaueres Bild davon, wie sie später das ERP-System nutzen werden. Nach den Präsentationen der Anbieter in Kell am See werden im letzten Workshop gemeinsam die Schritte zur Einführung des ERP-Systems besprochen.

WICO 2. Meilenstein: Festlegung des Soll-Prozesses

2. Meilenstein: Festlegung des Soll-Prozesses für die papierlose Auftragsabwicklung

15. Januar 2020 – In dem zweiten Workshop der Ideenwerkstatt erarbeitete das Kompetenzzentrum Kaiserslautern gemeinsam mit WICO den Soll-Prozess für die papierlose Auftragsabwicklung. Ausgehend vom aktuellen Stand wurde beschrieben, wie der Prozess in Zukunft optimiert werden soll. Zusätzlich zum bestehenden Projektteam lieferte der zuständige Leiter der Produktionsplanung wertvollen Input für die konkrete Ausgestaltung des neuen Prozesses. Ziel ist es, den Soll-Prozess mithilfe von Digitalisierung umzusetzen. Anstelle eines Laufzettels, der von den Mitarbeitern durch die Produktion gereicht wird, soll zukünftig jeder Arbeitsschritt digital erfasst werden. Die konkrete Umsetzung wird im nächsten Schritt gemeinsam mit dem Software-Lieferanten des existierenden Warenwirtschaftssystems geplant.

4. Meilenstein KOMAGE

4. Meilenstein: ERP-Anbieter final ausgewählt

12. Dezember 2019 – Inzwischen sind alle Angebote der in Frage kommenden ERP-Systemanbieter bei KOMAGE eingegangen. Das Familienunternehmen sowie das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserlautern hatten in den vergangenen Wochen die Gelegenheit, sich ausführliche Webdemos der einzelnen Systeme anzuschauen und offene Fragen direkt mit den Anbietern zu klären. Auf dieser Grundlage wurden im vierten Meilensteinworkshop die Anbieter noch einmal auf ihre Passgenauigkeit in Bezug auf die Anwendung bei KOMAGE geprüft. Zusätzlich wurden die abgegeben Angebote hinsichtlich enthaltener Module, formaler Aspekte und Kosten für Software, Schulungen sowie Wartung analysiert. Ziel war es, zwei finale Anbieter festzulegen, die zu Vor-Ort-Terminen bei KOMAGE eingeladen werden, um ihre ERP-Systeme den Key Usern und allen weiteren Interessierten zu präsentieren. Die ausgewählten Anbieter werden nun nach Kell am See eingeladen, um ihre Systeme im neuen Jahr vorzustellen.

WICO

1. Meilenstein: Kick-off der Projektbegleitung

19. November 2019 – In den nächsten sechs Monaten unterstützt das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern die WICO Textilbeschichtung und -kaschierung GmbH im Rahmen einer Projektbegleitung dabei, ihr Ziel der papierlosen Fertigung umzusetzen. Das mittelständische Unternehmen mit Sitz in Pirmasens möchte den Prozess der Auftragsabwicklung – von Auftragseingang bis zum Versand des fertigen Produktes – optimieren und papierlos gestalten. Gemeinsam mit WICO wird eine digitale Lösung entwickelt, in der alle Auftragsdaten systematisiert und aktualisiert werden. So kann beispielsweise ein Produktionsmitarbeiter jederzeit über ein mobiles Endgerät auf die Daten zugreifen. Auch Informationen, wie der Auftragsfortschritt, können über diese digitale Schnittstelle direkt von den Mitarbeitern ins System eingepflegt werden. Dadurch wird insbesondere die Produktionsplanung entlastet, die einen besseren Überblick über den Status der verschiedenen Aufträge erhält. Der optimierte Prozess und die digitale Lösung werden prototypisch an einer Bestandsanlage implementiert. Ziel von WICO ist es, im Anschluss das System an weiteren Maschinen einzusetzen.

3. Meilenstein: Prozessanalyse durchgeführt

31. Oktober 2019 – KOMAGE und das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern haben im dritten Workshop der Projektbegleitung gemeinsam die Prozessabläufe des Unternehmens analysiert. Ziel war es, die Abläufe so zu beschreiben, dass sie später direkt in das neue ERP-System eingepflegt werden können. Dabei ist es besonders wichtig, unterschiedliche Rollen sowie Informationsflüsse innerhalb der Prozesse darzustellen. Daraus kann abgeleitet werden, wer welche Freigaben erteilen kann oder welche Abteilungen benachrichtigt werden müssen, wenn z.B. eine neue Bestellung getätigt wird. Im ersten Schritt hat das Projektteam insbesondere die Prozesse innerhalb der Fertigung und Montage betrachtet, um daraus Testfälle zu erstellen. Anhand dieser Testfälle können nun die verschiedenen ERP-Systeme auf ihre Zweckmäßigkeit miteinander verglichen werden.

2. Meilenstein: ERP-Anbieterauswahl finalisiert

2. Meilenstein: ERP-Anbieterauswahl finalisiert

27. September 2019 – Im zweiten Workshop des Digitalisierungsprojekts hat das Projektteam die Vor- und Nachteile von Cloud- bzw. lokalen ERP-Lösungen diskutiert. Im Anschluss wurden entsprechend der Vorgaben von KOMAGE mögliche ERP-Anbieter eingegrenzt. Dazu hat das Team die Vorstellungen des Unternehmens systematisch mit den Angaben der Anbieter in Demoversionen oder Infomaterialien abgeglichen. Bei einigen passenden Anbietern werden nun Angebote angefragt. Als nächstes wird eine Gruppe von Mitarbeitern zusammengestellt, die zu den späteren Hauptnutzern des Systems gehören und die in den weiteren Verlauf des Projekts eingebunden werden.

Kick off

1. Meilenstein: Kick-off der Projektbegleitung

21. August 2019 – Die KOMAGE Gellner Maschinenfabrik KG wird in den nächsten sechs Monaten vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern bei der Einführung eines ERP-Systems (Enterprise-Resource-Planning) unterstützt. Das Unternehmen aus Kell am See fertigt und montiert Pulverpressen für den weltweiten Einsatz. Dabei ist jede Presse einzigartig und genau auf die Kundenanforderungen abgestimmt. Gepresst werden bei unter anderem Metall-, Karbon- oder Keramikteile, die von Antriebskomponenten bis hin zu Zahnersatz reichen. Die Einzelteile für die Pulverpressen werden selbst gefertigt und danach in der Montage zu Baugruppen und letztendlich zur fertigen Presse zusammengefügt. Diese Prozesse sowie Verwaltungsaufgaben sollen durch das ERP-System optimiert werden, um Abläufe effizienter zu gestalten, insgesamt papierloser zu werden und eine bessere Übersicht über den Stand der aktuellen Aufträge zu bekommen. Im ersten Workshop hat das Projektteam ein Lastenheft erstellt, welches alle Anforderungen an das ERP-System enthält und als Grundlage für die Anbieterauswahl dient. Eine Liste mit verschiedenen ERP-Anbietern wurde ebenfalls besprochen. Im nächsten Schritt werden die Anbieter weiter eingegrenzt, um später spezifische Angebote und Testversionen der Programme anzufragen.

Abschluss der Projektbegleitung mit PS Automation

Abschluss der Projektbegleitung mit PS Automation

05. Dezember 2018 – Dem Einsatz der finalen Shopfloor-App als Wissensmanagementsystem steht bei PS Automation nichts mehr im Wege. Die App wurde in Zusammenarbeit mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern und dem Software-Anbieter abas GmbH & Co. KG entwickelt und bereits an einer Arbeitsstation in der Produktion getestet. PS Automation kann nun schrittweise weitere Arbeitsstationen mit der digitalen Technologie ausstatten und diese auch durch zusätzliche Funktionen ergänzen. Zurzeit erhalten die Produktionsmitarbeiter über ein Display relevante Informationen zu den Arbeitsaufträgen. Möglich wäre aber neben dieser Anzeige eine automatisierte Rückmeldung in das ERP-System oder das Hinterlegen von Anmerkungen durch die Mitarbeiter.

Abschluss der Projektbegleitung mit MiniTec Smart Solutions

Abschluss der Projektbegleitung mit MiniTec Smart Solutions

30. Oktober 2018 – Beim Abschlusstreffen der Projektbegleitung mit MiniTech Smart Solutions hat das Startup dem Projektteam die verbesserte Version der entwickelten Anwendung vorgestellt. Zukünftig wird MiniTec Smart Solutions diese prototypische Lösung des flexiblen Arbeitsplan-Editors für den Einsatz mit der HoloLens weiter optimieren. Außerdem hat das Unternehmen geplant, das Assistenzsystem als Pilotprojekt bei ersten interessierten Kunden einzusetzen.

Mitarbeiterversammlung & Projektabschluss_zugeschnitten

Abschluss der Projektbegleitung inklusive Betriebsversammlung

05. November 2018 – Wie gelingt die digitale Datenvernetzung? Mit dieser Fragestellung wandte sich die POLY-TOOLS bennewart GmbH aus Donsieders an das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern. In einer Projektbegleitung wurde der Blaswerkzeughersteller in den letzten Monaten bei der Prozessoptimierung als Basis für die digitale Datenvernetzung unterstützt. Zum erfolgreichen Abschluss des Projekts fand eine Betriebsversammlung statt, um alle Mitarbeiter über die Neuerungen zu informieren.