Alle Artikel in: AKTUELLES

Aktuelle Meldungen zum Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern

Abstimmung mit dem Software-Anbieter

Best Practice: Papierlose Auftragsabwicklung in der Textilveredelung

06. April 2020 – Die WICO Textilbeschichtung und -kaschierung GmbH aus Pirmasens geht einen großen Schritt in Richtung Digitalisierung und führt eine digitale Schnittstelle zwischen Büro und Fertigung ein. Die Firma WICO widmet sich mit ca. 20 Mitarbeitern der Textilveredelung, insbesondere für die Schuhherstellung. Unter Textilveredelung versteht man das Beschichten und Kaschieren von textilen Stoffen, wobei Kaschieren das Verkleben mehrerer Lagen von Materialien beschreibt. Während die Fertigungsaufträge vorher immer analog in Papierform übermittelt wurden, arbeitet der Textilveredelungsbetrieb jetzt mit Unterstützung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern daran, ein digitales System einzuführen, durch das die Aufträge direkt auf Displays an den Produktionsmaschinen angezeigt werden. Dadurch wird die Auftragsabwicklung insgesamt papierloser und nachhaltiger. „Diese digitale Entwicklung bringt uns einige entscheidende Vorteile. Zum einen werden unsere Prozesse rund um die Auftragsabwicklung transparenter, weil wir zum Beispiel nachvollziehen können, wie der Status eines Auftrags ist oder wie lange ein bestimmter Prozess gedauert hat. Durch die Transparenz werden aber auch unsere Mitarbeiter entlastet. In Zeiten des Fachkräftemangels sind wir sehr froh, wenn wir die Mitarbeiter mithilfe von digitalen Tools unterstützen können und …

Soforthilfe Corona

Soforthilfe für Kleinstunternehmen

30. März 2020 – Die Bundesregierung hat am vergangenen Montag ein Zuschussprogramm für Solo-Selbstständige und Kleinunternehmen bis zu 10 Mitarbeitern auf den Weg gebracht. Das Programm umfasst bis zu 50 Milliarden Euro. Diese Zuschüsse soll es in allen 16 Bundesländern geben: bis 9000 Euro Einmalzahlung für drei Monate bei bis zu fünf Beschäftigten, bis 15.000 Euro Einmalzahlung für drei Monate bei bis zu zehn Beschäftigten. Die Soforthilfen müssen nicht zurückgezahlt werden. Voraussetzung für den Zuschuss ist aber, dass der Betrieb oder der Selbstständige sich vor März 2020 noch nicht in wirtschaftlicher Schieflage befand. Der Schaden muss in einem direkt im Zusammenhang mit der Corona-Krise stehen. Als Stichtag gilt der 11. März. Quelle: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/E/eckpunkte-corona-soforthilfe.pdf?__blob=publicationFile&v=4 Die Bundesländer ergänzen diese Hilfe des Bundes unterschiedlich, für Rheinland-Pfalz gilt: Der rheinland-pfälzische „Zukunftsfonds Starke Wirtschaft Rheinland-Pfalz“ ergänzt das Bundeprogramm und erweitert die Soforthilfen auf Unternehmen mit bis zu 30 Beschäftigten Konkret sehen die Soforthilfen von Bund und Land folgendes vor: Selbstständige und Unternehmen bis zu 5 Beschäftigten: Bis zu 9.000 Euro Zuschuss aus dem Bundesprogramm Bis zu 10.000 Euro Sofortdarlehen des …

Junger Mann nutzt den Laptop für Online-Angebote.

Langeweile? Kostenlose Online-Angebote auf einen Blick

24. März 2020 – Um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen, finden im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern vorläufig keine Präsenzveranstaltungen mehr statt. Unternehmen können stattdessen die digitalen und kostenlosen Alternativ-Angebote nutzen. LEA, WERNER, der Readiness-Check oder die Best Practices bieten viele Weiterbildungsmöglichkeiten und interessante Formate rund um die digitale Transformation. Nutzen Sie die Zeit und schauen Sie sich das kostenlose Online-Angebot an.

Digitaler Marktplatz für die Hydraulikbranche

10. März 2020 – Hytrade24 GmbH bietet eine digitale B2B-Plattform (Business-to-Business) für die Hydraulikbranche an. Der Begriff „Hytrade24“ verdeutlicht, dass 24 Stunden am Tag Hydraulik-Komponenten gehandelt werden können (Hy = Hydraulik; Trade = Handel; 24 = 24 Stunden). Die beiden Gründer, Elke Frank und Andreas Klöss, möchten ihr Portal in dem Nischenmarkt der Hydraulik als erste Anlaufstelle für Kunden und Anbieter etablieren. Besonders der Service-Gedanke spielt eine große Rolle des digitalen Geschäftsmodells, denn auf der Online-Plattform können in einer Art Marktplatz nicht nur Produkte gefunden werden, sondern auch Stellenausschreibungen, News und Events. Ähnlich eines Social-Media-Kanals soll Hytrade24 somit die Community der professionellen Hydrauliker miteinander vernetzen. Die gesamte Best-Practice-Geschichte zu Hytrade24 finden Sie hier: https://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/digitaler-marktplatz-rund-um-die-welt-der-hydraulik/

Keran Sivalingnam und Pascal Rübel auf der AI Convention 2020.

Die KI-Trainer auf der AI Convention in Augsburg

09. März 2020 – Mit einer Mischung aus Impulsvorträgen, Workshops und Keynotes beleuchtete die AI Convention 2020 der IHK Schwaben Künstliche Intelligenz auf unterschiedlichen Ebenen. Der Vorsitzende des IHK-Digitalausschusses Robert Mayer wollte den rund 180 Teilnehmern mit der Veranstaltung am 5. März eine „Plattform für den konstruktiven und unkomplizierten Austausch“ zum Thema KI bieten. Unter dem Titel „Zuckerbrot und Peitsche“ gingen die KI-Trainer Keran Sivalingnam und Pascal Rübel des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern in ihrem AI4U-Talk darauf ein, wie Künstliche Intelligenz die Produktionsplanung revolutioniert. Ein Highlight der Veranstaltung war die Keynote des Manager Sales Engineering von Google, Milan Wiezorek, zum Thema „Demokratisierung von Machine Learning“.

Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen ist neuer assoziierter Partner

27. Februar 2020 – Der Kreis der assoziierten Partner des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern ist gewachsen. Die Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen gehört nun seit Februar offiziell dazu. Damit sind es bereits über 20 Partner, die die Angebote des Kompetenzzentrums verbreiten und den lokalen Unternehmen zur Verfügung stellen. Durch die Zusammenarbeit werden die kleinen und mittleren Unternehmen in den unterschiedlichen regionalen Gebieten von Rheinland-Pfalz noch intensiver bei ihrer digitalen Transformation unterstützt. Mit der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen ist bereits die erste gemeinsame Veranstaltung geplant – nämlich in Rahmen des bundesweiten Digitaltages am 19. Juni 2020. Der Hauptstandort der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen befindet sich in Koblenz. Weitere angegliederte Dienststellen befinden sich in Mayen, Andernach, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Adenau und Cochem-Zell. Nach diesem Gesetz zählen zu den Kernaufgaben der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen: Berufsberatung von Jugendlichen, Studienanfängern und Hochschulabsolventen Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsstellen Arbeitgeberberatung Förderung der beruflichen Aus- und Weiterbildung und der beruflichen Rehabilitation Gewährung von Leistungen zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen Zahlung von Lohnersatzleistungen bei Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit oder Insolvenz Bekämpfung der missbräuchlichen Inanspruchnahme von finanziellen Leistungen …

Durch regionale Arbeitsgruppen fördert das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern den Erfahrungsaustausch zwischen kleinen und mittleren Unternehmen.

Arbeitsgruppen „Digitalisierung“: Unternehmen lernen von Unternehmen

18. Februar 2020 – Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern möchte den Erfahrungsaustausch von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zum Thema Digitalisierung stärker fördern. Langfristiges Ziel ist es, Arbeitsgruppen zu bilden, die sich regelmäßig in Netzwerk-Workshops treffen, um sich unter Moderation des Kompetenzzentrums zu bestimmten Fragestellungen auszutauschen. Dadurch sollen die Unternehmen voneinander lernen und die Experten des Kompetenzzentrums können hilfreiche Tipps zu den digitalen Entwicklungsmöglichkeiten der Unternehmen geben. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung.

Readiness-Check speziell für Kleinstunternehmen

13. Februar 2020 – Der „Readiness-Check Digitalisierung“ des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern steht nun auch für Kleinstunternehmen zur Verfügung. Zu Kleinstunternehmen gehören Unternehmen, die nicht mehr als 10 Mitarbeiter beschäftigen. Bisher haben bereits 300 Kleinstunternehmen an dem Online-Test teilgenommen und ein individuelles Reifegrad-Profil zu Industrie 4.0 und Digitalisierung erhalten. Durch die Aktualisierung des Systems werden nun regelmäßig statistische Auswertungen des Tests, speziell zu Kleinstunternehmen, veröffentlicht. Mithilfe des kostenlosen Readiness-Checks können kleine und mittlere Unternehmen anhand von 25 Fragen ihren digitalen Reifegrad bestimmen. Der Online-Test umfasst fünf Dimensionen, die von großer Relevanz für eine erfolgreiche Umsetzung des digitalen Transformationsprozesses sind. Er dient als Grundlage, um weitere Angebote des Kompetenzzentrums Kaiserslautern gezielt auszuwählen. Möchten auch Sie wissen, wie weit Ihr Unternehmen digitalisiert ist? Hier gelangen Sie direkt zum Test: readiness-check.de

Das Familienunternehmen KOMAGE Gellner Maschinenfabrik KG stellt in Kell am See individuelle Pulverpressen her

Neue Best-Practice-Geschichte: Vollautomatisierte Pressen in Losgröße 1

03. Februar 2020 – Die Unternehmenskultur von KOMAGE Gellner Maschinenfabrik KG verbindet Soziales mit Digitalisierung. Das Familienunternehmen stellt in Kell am See individuelle Pulverpressen her und legt großen Wert auf ein gutes Verhältnis zu Mitarbeitern sowie Kunden. „Nicht nur der soziale Umgang mit unseren langjährigen Mitarbeitern ist uns wichtig, sondern wir pflegen auch mit unseren Kunden teilweise schon seit 60 Jahren Beziehungen. Wir sind ebenso sehr darauf bedacht, dass unsere Maschinen nachhaltig sind und langfristig funktionieren – es geht uns nicht um kurzfristige Geschäfte“, erzählt die Geschäftsführerin von KOMAGE, Margit Gellner-May. Um diese Nachhaltigkeit in Zukunft zu gewährleisten, setzt das mittelständische Unternehmen auf die Digitalisierung. KOMAGE passt ihre Pressen an die Bedürfnisse der Kunden an – Losgröße 1 statt Massenware. Die Geschäftsführerin sieht darin eine Stärke ihres Unternehmens und auch einen der Gründe, warum sich KOMAGE schon über 100 Jahre am Markt behaupten konnte. Die ganze Best-Practice-Geschichte finden Sie hier: https://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/vollautomatisierte-pressen-in-losgroesse-1/

Netzwerkevent: Mittelstand 4.0-Regionalkonferenz Lingen

Netzwerkevent: Mittelstand 4.0-Regionalkonferenz Lingen

29. Januar 2020 – In Lingen an der Ems hat eine weitere Mittelstand 4.0-Regionalkonferenz stattgefunden. Kleine und mittlere Unternehmen hatten die Gelegenheit, sich über Digitale Daten und Künstliche Intelligenz im Mittelstand zu informieren. Ein Highlight der Veranstaltung war der kreative Motivations-Vortrag zum Thema „Digitaler Wandel“. Am zweiten Tag der Regionalkonferenz konnten sich die Mittelstad 4.0-Kompetenzzentren untereinander auszutauschen. Ein Team aus Kaiserslautern war ebenfalls vor Ort und leitete sowohl zwei Thementische als auch verschiedene Sessions des Speed-Barcamps. Beispielsweise wurden unter dem Stichwort „Germany`s next Business Model“ die Erfolgsfaktoren und Messgrößen von Geschäftsmodellen diskutiert.