Alle Artikel in: AKTUELLES

Aktuelle Meldungen zum Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern

Abschluss bei clayton

13. Januar 2021 – Pünktlich zum Jahreswechsel hat das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern seine Projektbegleitung mit der clayton Umwelt-Consult GmbH aus Ludwigshafen abgeschlossen. Das Projekt stand unter dem Motto „Mitarbeiterpartizipation in Digitalisierungsprozessen“, daher lag der Fokus stark darauf, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von clayton aktiv in den Digitalisierungsprozess einzubeziehen. Im Abschlussworkshop mit Clayton im Dezember hat das Projektteam vom KomZ-KL gemeinsam mit den Digitalisierungsbeauftragten bei clayton einen Rückblick auf das Vorgehen und die Ergebnisse des Projekts vorgenommen. Neben der Erarbeitung eines Lastenhefts war es vor allem die mitarbeiterorientierte und strukturierte Vorgehensweise, die clayton sehr weitergeholfen hat. „Das konsequente und strukturierte Vorgehen – das hätten wir ohne Sie so nicht hingekriegt. Und die Mitarbeiterworkshops haben sehr viel positive Reaktionen hervorgerufen“, lobt Geschäftsführer Rainer Ulrich die Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum. Zum Abschluss wurde gemeinsam geplant, wie es mit der Digitalisierung bei clayton weitergehen soll: es muss ein Anbieter für das geplante Dokumentenmanagementsystem (DMS) ausgewählt werden und wer es testweise zuerst nutzen soll. Außerdem muss entschieden werden, wie das neue Tool an alle MitarbeiterInnen kommuniziert werden soll, wie die …

DIRK kommt in die Familie

11. Januar 2020 – Die Familie des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern bekommt Zuwachs. Neben WERNER, LEA und PAUL unterstützt nun DIRK kleine und mittlere Unternehmen auf ihrem Weg in die Digitalisierung. DIRK steht dabei für „DIgitalisierungs-ReifegraderKenner“. Der Demonstrator zeigt spielerisch anhand von typischen Anwendungen aus der Industrie verschiedene Reifegradstufen auf. Die vier klassischen Schritte einer Qualitätsprüfung – „Werkstück erkennen und Prüfungsanweisung suchen“, „Messdaten generieren“, „Messdaten eintragen“ und „Beurteilung der Güte“ – werden in fünf Szenarien illustriert. Diese Szenarien orientieren sich an der digitalen Reife des Unternehmens und reichen von papierbasierter Fertigung bis hin zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz und Augmented Reality. Der Anwender kann zwischen den Rollen Erkunder, Einsteiger, Fortgeschrittener, Experte und Vorreiter auswählen. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Kompetenzzentrums: https://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/qualifizieren-schulungsdemonstrator-dirk/

Mittagspause 4.0 geht weiter

06. Januar 2021 – Im Umfeld der Industrie 4.0 stößt man immer wieder auf den Begriff der cyber-physischen Systeme. Cyberphysi….- was? Die neuste Folge von “Mittagspause 4.0” des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern, der SmartFactory-KL und der Transferinitiative Rheinland-Pfalz bringt Licht ins Dunkel! Spielerisch und anschaulich bringt Ihnen das Format “Mittagspause 4.0” Begriffe rund um die Digitalisierung und Industrie 4.0 näher. Perfekt geeignet als kleine Lerneinheit in der Mittagspause. Hier geht’s zur aktuellen Folge:

Neue Qualifizierungsworkshops

4. Januar 2021 – Auch im ersten Quartal 2021 bietet das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern wieder neue Qualifizierungsworkshops – diesmal alle im Online-Format. Die Workshops bedienen sich einer sehr großen Themenvielfalt: von Künstlicher Intelligenz (KI) für den Mittelstand, über ERP-Systeme bis hin zu Blockchain und digitalen Geschäftsmodellen ist für jedes Interesse etwas dabei. Ergänzend zu den Webseminaren finden sich stets zahlreiche spannende Kurse auf der Lern- und Aktionsplattform LEA des Kompetenzzentrums Kaiserslautern. Werfen Sie hier einen Blick in das neue Programm.

Projektplan bei VESATEC

21. Dezember 2020 – Zum Jahresende hin hat der dritte Workshop der Projektbegleitung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern mit der Firma VESATEC stattgefunden. Ziel ist die Entwicklung einer vernetzten, modularen und intelligenten Industrieversion des Mikrocomputers Raspberry PI. In den beiden vorangegangenen Workshops haben Mario Hofmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Firma VESATEC und das Projektteam des Kompetenzzentrums Kaiserslautern bereits mögliche Anwendungsszenarien und Kundenzielgruppen definiert. Der dritte Workshop war nun der Erstellung eines Projektplans gewidmet. Konkret wurden die Ergebnisse der ersten beiden Workshops, die Meilensteine des Projekts und die für ihre Erreichung nötigen Aufgaben und die aktuell involvierten und möglichen zukünftigen Projektpartner darin aufgenommen. Außerdem wurden die Meilensteine terminiert und die Aufgaben den entsprechenden Partnern zugeordnet. Wie es jetzt in der Projektbegleitung mit VESATEC weitergeht, erfahren Sie hier: https://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/projektbegleitung/vesatec-gbr/

Die Production-Level-4-Anlage der SmartFactory-KL (Foto: SmartFactory-KL / A. Sell).

Neue Online-Plattform: Durch Demonstratoren stöbern

17. Dezember 2020 – Das Netzwerk Mittelstand-Digital hilft KMU auf ihrem Weg in die Digitalisierung. Es greift dazu auf Demonstratoren zurück, die praktisch zeigen, wie die digitale Produktion der Zukunft aussehen kann. Auf der Online-Plattform „Demonstratoren-Management“ können alle Demonstratoren des Netzwerks und seiner Partner angesehen werden. Über 250 Stück sind dort eingetragen. KMU können durch das Angebot stöbern und sich für die eigene Produktion und die Unternehmensprozesse inspirieren lassen. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern zeigt die zwei Demonstratoren PAUL und DIRK. Außerdem ist die SmartFactory-KL als Konsortialführer mit ihren Anlagen vertreten. Schauen Sie mal rein: https://demonstratorenmanagement.gfe-net.de/demonstrator

Zehn bis 15 Bodenproben fallen pro Bauplatz an. Zur Lokalisierung der Bohrstellen kommen auch digitale Hilfsmittel zum Einsatz.

Best-Practice-Geschichte online: clayton sagt Papierakten den Kampf an

15. Dezember 2020 – Ein Kilometer. So lang wären die physischen Akten der clayton Umwelt-Consult GmbH aus Ludwigshafen am Rhein, wenn man sie aneinanderreihen würde. Die Folge: Ein großer, schwer zu bewältigender Verwaltungsaufwand. Deshalb hat sich das Unternehmen an das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern gewandt und zusammen mit diesem eine Projektbegleitung durchgeführt. Gemeinsam wurde ein Projekt zur Implementierung eines Dokumentenmanagement-Systems durchgeführt, sodass in Zukunft Baugrundgutachten weitestgehend digital bearbeitet werden können. Nur eines wird analog bleiben: Das Bodengutachten samt Bohrungen auf der Baustelle vor Ort. Die Best-Practice-Geschichte mit clayton ist nun erschienen, sie finden den Text hier: https://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/mit-digitalisierung-in-eine-effizientere-zukunft/

Bei Effgen wird u.a. mit Präzisionsbohrköpfen gearbeitet (Foto: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern / A. Sell)

“Die Qual der Wahl” bei Effgen

14. Dezember 2020 – Bei der Projektbegleitung mit der Günter Effgen GmbH aus Herrstein soll eine wenn möglich KI-basierte Lösung für eine automatisierte Qualitätskontrolle gefunden werden. Der manuelle Prozess, die Präzisionsbohrköpfe mithilfe eines Mikroskops nach Unebenheiten und Fehlern abzusuchen, ist für die drei verantwortlichen Mitarbeitenden äußert anstrengend und sie sollen entlastet werden. Mithilfe des bereits erstellen Lastenheftes konnte das Team vom Kompetenzzentrum Kaiserslautern bei verschiedenen Anbietern eine Lösung anfragen. Die angebotenen Lösungsvorschläge haben die Experten vom Kompetenzzentrum  Effgen in einem kurzen Workshop bereits vorgestellt. Effgen muss die Vorschläge nun vergleichen und sich für einen entscheiden. Was bisher in der Projektbegleitung passiert ist und wie es nun im Detail weitergeht, können Sie hier nachlesen: https://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/projektbegleitung/guenter-effgen-gmbh-2/

Zweite Folge der Mittagspause 4.0

08. Dezember 2020 – Industrie 4.0 ist in aller Munde. Doch was ist das überhaupt? Und wo kommt der Begriff her? Und was sind eigentlich Smart Factories? Diesen Fragen widmet sich die zweite Folge des Formats “Mittagspause 4.0” des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern, der SmartFactory-KL und der Transferinitiative Rheinland-Pfalz. Spielerisch und anschaulich bringt Ihnen das Format “Mittagspause 4.0” Begriffe rund um die Digitalisierung und Industrie 4.0 näher. Perfekt geeignet als kleine Lerneinheit in der Mittagspause. Hier können Sie die zweite Folge anschauen:

Change Enabler 2020 des KomZ-KL

Die Change-Enabler 2020

07. Dezember 2020 – Zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus mittelständischen Unternehmen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben sich 2020 zum Change-Enabler „ausbilden“ lassen. Als Dankeschön gab es ein Care-Paket mit dem Buch “Arbeit 4.0 im Mittelstand”, einem Mittelstand-Digital Gemüsebeutel und vielem mehr. Die Online-Seminarreihe wurde als Kooperation der Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren Siegen und Kaiserslautern umgesetzt und erstmal als reines Online-Format durchgeführt. Innerhalb der Online-Termine lernten die TeilnehmerInnen Ansätze und Methoden kennen, um beispielsweise Stakeholder in Veränderungsprozessen zu identifizieren, mit diesen angemessen zu kommunizieren und wie man mit auftretenden Widerständen gegen eine Veränderung umgehen kann. Neben den Online-Präsenzterminen, die den Teilnehmern zum intensiven Austausch dienten, konnten sie auf Zusatzmaterialien und Präsentationen zu den Inhalten der Termine auf der Lern- und Aktionsplattform LEA des KomZ-KL zugreifen. Mit Ihrem Engagement tragen die Change-Enabler nun maßgeblich dazu bei, Digitalisierungswissen in die mittelständischen Unternehmen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland zu tragen. Eine erneute Durchführung der Reihe ist für 2021 fest geplant.

Umfrage zu KI in KMU

02. Dezember 2020 – KMU werden gebeten, an einer Umfrage zum aktuellen Stand der KI-Durchdringung in produzierenden Unternehmen teilzunehmen. Zur Umfrage geht’s hier: https://ptwtudarmstadt.limequery.org/922473?lang=de Künstliche Intelligenz ermöglicht es, große Datenmengen in kürzester Zeit auszuwerten und somit auch komplexe Entscheidungen unter Einbeziehung der Gesamtheit aller vorliegenden Informationen zu unterstützen. Insbesondere im Bereich der Produktion weist diese Technologie eine Vielzahl von Potenzialen auf, die eine erhebliche Steigerung der Wertschöpfung versprechen. Trotz dieser hohen Erwartungen gibt es vor allem im Bereich der kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) nur wenige Akteure, die bereits aktiv an der Entwicklung, Umsetzung und Integration von KI-Lösungen in ihrer Produktion arbeiten. Im Rahmen der Umfrage „Künstliche Intelligenz im Mittelstand“ soll eine breitflächige und praxisorientierte Erhebung des aktuellen Stands von KI-Technologien in produzierenden KMU durchgeführt werden. Die Umfrage ist Teil einer Expertise des Forschungsbeirats der Plattform Industrie 4.0 (gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, beauftragt von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften), welche von Forschern des Instituts für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt und mit Unterstützung des VDMA durchgeführt wird. Die …

Neue Videoreihe: Mittagspause 4.0

24. November 2020 – Eine kleine Dosis Digitalisierung und Industrie 4.0 – so kompakt, dass es sogar in Ihre Mittagspause passt! Das bietet die neue Serie “Mittagspause 4.0” des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern in Kooperation mit der Technologieinitiative SmartFactory-KL e.V. und der Transferinitiative Rheinland-Pfalz. Ab heute werden Sie alle zwei Wochen mit informativen und unterhaltsamen Inhalten rund um Industrie 4.0 aus der SmartFactory-KL versorgt. In der ersten Folge wird der Grundstein gelegt: Was ist eigentlich Digitalisierung? Und was kann man damit in der Produktion anfangen? Hier geht’s direkt zum Video:

Themenwoche “Digitales Personalmanagement”

23. November 2020 – Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern lädt ein zur virtuellen Themenwoche mit dem Schwerpunkt „Digitales Personalmanagement – Recruiting 4.0 und Onboarding“. Im Rahmen mehrerer Online-Formate bringen wir Ihnen die Herausforderungen für das Personalmanagement durch Digitalisierung näher und zeigen digitale Lösungen für mittelständische Unternehmen auf, um die Personalgewinnung zu verbessern und Mitarbeiter frühzeitig an das eigene Unternehmen zu binden. Neben digitalen Tools geben wir Ihnen praxisnahe Tipps für ein erfolgreiches Recruiting 4.0 und ein digitales Onboarding mit auf den Weg. Programm der Themenwoche: Montag, 30.11.2020: Online Kurs „Personal Digital“ auf der Lern- und Aktionsplattform LEA Dienstag, 01.12.2020, 16-18 Uhr: Online-Veranstaltung „Recruiting 4.0: Personalgewinnung im digitalen Zeitalter“ in Kooperation mit dem Busines+Innovation Center Kaiserslautern Mittwoch, 02.12.2020, 12-13 Uhr: „Lunchtalk (Digitales) Onboarding – So begeistern Sie neue Mitarbeiter von Anfang an“ Freitag, 04.12.2020, 8-15 Uhr: Sprechtag „Personal 4.0 – Schwerpunkte Recruiting 4.0 und Onboarding“ Hier geht’s zur Anmeldung: kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/events-veranstaltungen/

Jetzt anmelden: KI im Einsatz

18. November 2020 – Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern hat wieder eine spannende neue Seminar-Reihe für Sie entwickelt: KI im Einsatz. Über KI wird viel gesprochen und es gibt zahlreiche Informationsveranstaltungen und Seminare darüber. Die KI-Experten vom Kompetenzzentrum Kaiserslautern gehen noch einen Schritt weiter und vermitteln Ihnen alles Wissenswerte zum Thema KI, was Sie als Mittelständler gebrauchen können, anhand eines fiktiven Beispielunternehmens. Sie haben immer noch Vorberhalte gegen den Einsatz von KI im Mittelstand? Dann werfen Sie doch mal einen Blick in unser neues Video und melden Sie sich hier gleich für eins oder mehrere unserer Online-Seminare an!          

Hacken für die Wirtschaft in RLP

03. November 2020 –  Ideen für die Zukunft der Wirtschaft in Rheinland-Pfalz gesucht! Vom 13. bis 15. November findet der Hackathon der Wirtschaft Rheinland-Pfalz des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz statt. Auch das Kompetenzzentrum Kaiserslautern ist als Hauptpartner vertreten. Mit dieser Online-Veranstaltung will das Ministerium innovative Widerstandskraft gezielt fördern, damit die Wirtschaft gestärkt aus der Coronakrise hervorgehen kann. Kurz: Gemeinsam schaffen wir mehr Resilienz für unsere Wirtschaft. Alle TeilnehmerInnen können sich auf Challenges zu den Themen Smart Mobility, IoT (Internet of Things), Handwerk, Gesundheitswirtschaft und Smart Farming freuen. Erfahrene Mentoren unterstützen bei der Umsetzung der Ideen. Für die Siegerteams wird es Sach- und Geldpreise geben. Wie bei Olympia gilt auch für den Hackathon der Wirtschaft Rheinland-Pfalz: Dabei sein ist alles! Hier erfahren Sie alles weitere und können Sich anmelden: rlp-hackathon.de/ Weitere Infos gibt’s auch auf den Social Media Kanälen des RLP-Hackathons: • Instagram: www.instagram.com/rlp_hackathon • Twitter: twitter.com/rlp_hackathon • LinkedIn: www.linkedin.com/company/rlp-hackathon

Clayton erreicht 3. Meilenstein

30. Oktober 2020 – Bei der Projektbegleitung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern mit der Clayton Umwelt-Consult GmbH ist der dritte Meilenstein erreicht worden. Die Einführung eines Dokumentenmanagementsystems (DMS) ist ein konkretes Ziel der Projektbegleitung. Nachdem im zweiten Termin die Basisanforderungen mit Unterstützung des Kompetenzzentrums Kaiserslautern definiert wurden, stand beim dritten Termin die Beteiligung aller MitarbeiterInnen im Fokus. An einem Wochenende im Oktober traf sich das Projektteam vom Kompetenzzentrum mit den MitarbeiterInnen von Clayton in einem Hotel in Ludwigshafen, um unter Einhaltung aller notwendigen Hygienevorschriften in mehreren Workshops konkrete Ergebnisse zu erarbeiten. Und so sehen sie aus: Die Anforderungen an eine DMS-Lösung auf Grundlage der Arbeitsprozesse in den einzelnen Abteilungen wurden formuliert Die Wünsche und Bedarfe bzgl. des Einführungsprozesses wurden geäußert Weitergehende Ideen für Digitalisierungslösungen, die die Arbeitsprozesse verbessern könnten, wurden zusammengetragen Erfahren Sie hier mehr über den dritten Termin und den bishereigen Verlauf der Projektbegleitung: https://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/projektbegleitung/clayton/

Neu: Leitfaden zu KI im Mittelstand

29. Oktober 2020 – Was ist Künstliche Intelligenz? Wofür wird sie genutzt? Und wie kann ich sie auch als Mittelständler in meinem Unternehmen anwenden? Diese Fragen haben sich sicherlich schon zahlreiche Unternehmer und Mitarbeitende in kleinen und mittleren Unternehmen gestellt. Der Praxisleitfaden “Künstliche Intelligenz im Mittelstand” des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern liefert die Antworten! Kompakt und gut verständlich haben die Digitalisierungs- und KI-Experten des Kompetenzzentrums Kaiserslautern die wichtigsten Informationen zu KI im Mittelstand zusammengefasst: von den Grundlagen, Anwendungsfeldern und Chancen & Risiken der KI bis hin zu konkreten Erfolgsgeschichten aus der Praxis bietet der Leitfaden alles, was KMUler wissen müssen, um KI auch in ihrem Unternehmen einsetzen zu können. Hier steht der Leitfaden zur Ansicht und zum Herunterladen bereit: https://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/wp-content/uploads/2020/10/KI-Leitfaden_KomZ-KL_2020.pdf

WERNER – Neue Technologien ab 02.11.2020

20. Oktober 2020 – WERNER – das ist die Plattform für Innovation des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern. Sie befindet sich stetig in der Weiterentwicklung und wird deshalb am 02. November mit dem nächsten Release neue Funktionen erhalten. Zu den bereits vorhandenen Möglichkeiten, die WERNER seinen Nutzern bietet, kommen nun eine überarbeitete Technologieseite mit neuen Technologien und ein Themenportal zu Assistenzsystemen hinzu. WERNER ist auf die drei Felder Industrie 4.0, Geschäftsmodell und Kooperation ausgerichtet und zeigt den Nutzern, welche Vorteile Digitalisierung für Ihr Unternehmen bringt und wie sie mithilfe des Geschäftsmodellkonfigurators ihr Geschäftsmodell neu aufstellen können, um am Markt erfolgreich zu sein. Darüber hinaus können Anwender über WERNER auch mit potentiellen Projektpartnern und unseren KI-Trainern in Kontakt treten, den KI-Readiness Check machen und passende Veranstaltungen für sich und ihre Interessen finden. Hier geht’s zu WERNER: https://werner.dfki.de/

Sprechstunde zum Readiness Check am 29.10.20

Sprechstunde zum Readiness-Check am 29. Oktober

16. Oktober 2020 – Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern und der Gutenberg Digital Hub bieten am 29. Oktober Sprechstundentermine zum Readiness Check “Digitalisierung” an. Der Readiness Check wurde von den Experten am Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum entwickelt, um kleine und mittlere Unternehmen bei der Feststellung ihres digitalen Reifegrads zu unterstützen. Die Unternehmen finden in 25 Fragen heraus, in welchen Bereichen sie bereits gut aufgestellt sind und in welchen Bereichen noch Verbesserungspotenzial besteht. Über 2000 Unternehmen haben den Readiness Check bereits absolviert. Hier können Sie sich über den Readiness Check informieren und ihn durchführen. Weitere Informationen zur Sprechstunde gibt es auf den Seiten des Gutenberg Digital Hubs. Die Sprechstundentermine dauern jeweils eine Stunde und sind am 29. Oktober um 9 Uhr, 10 Uhr, 11 Uhr, 13 Uhr, 14 Uhr und um 15 Uhr möglich. Eine Anmeldung mit Terminvereinbarung ist bis zum 22. Oktober unter willkommen@gutenberg-digital-hub.de nötig.

Umfeldanalyse und mehr im zweiten Workshop

14. Oktober 2020 – Eine Umfeldanalyse durchgeführt und einen Kommunikationsplan erstellt hat das Projektteam vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern gemeinsam mit Mario Hofmann von VESATEC beim zweiten Workshop der Projektbegleitung. Wie auch der Projekt-Kick-Off fand der zweite Workshop im virtuellen Raum statt. Das konnte die Motivation des Projektteams natürlich nicht bremsen:  die Experten vom Kompetenzzentrum haben mit VESATEC zum einen die technischen Anforderungen an das neue Produkt spezifiziert und zum anderen eine Umfeldanalyse durchgeführt und einen Kommunikationsplan erstellt. Dieser bezieht Ziele und Wünsche der verschiedenen Zielgruppen mit ein, die dadurch auch in die Entwicklung aktiv eingebunden werden und Wünsche äußern können. Als nächstes soll die neue Produktidee den Zielgruppen vorgestellt und Feedback eingeholt werden. Die Einbeziehung der Maker-Szene ist ein wesentlicher Bestandteil der Projektbegleitung. Hier gibt’s alle Infos zur Projektbegleitung mit der VESATEC GbR: https://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/projektbegleitung/vesatec-gbr/