Alle Artikel in: PRESSE

Aktuelle Pressemeldungen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern

Ideenwerkstatt mit Kleinstunternehmen gestartet

Smartes Wein-Eis: Ideenwerkstatt mit Kleinstunternehmen gestartet

11. Juli 2019 – Erstmals unterstützt das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern ein Kleinstunternehmen im Rahmen eines Praxisprojekts. Die Lentz GmbH aus Ilbesheim möchte in Zukunft veganes Wein-Eis digital produzieren. Das Kompetenzzentrum unterstützt den Eisverkäufer bei der Entwicklung eines innovativen Geschäftsmodells. Das Kompetenzzentrum Kaiserslautern bietet mittelständischen Unternehmen aus Rheinland-Pfalz und darüber hinaus kostenlose Unterstützung zum Thema Digitalisierung an. Firmenleitung und Projektverantwortliche erhalten Hilfe zu ihren Ideen rund um Digitalisierung und Industrie 4.0 mit direktem Einfluss auf die Wertschöpfungskette. Kennen Sie bereits die Landkarte mit den abgeschlossenen Ideenwerkstätten in Rheinland-Pfalz und darüber hinaus?

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern ist mit den ersten KI-Trainern in Rheinland-Pfalz gestartet, um den Mittelstand beim Thema Künstliche Intelligenz zu unterstützen.

Erste KI-Trainer für den Mittelstand in Rheinland-Pfalz nehmen Arbeit auf

09. Juli 2019 – Die ersten KI-Trainer für Rheinland-Pfalz sind am 1. Juli im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern gestartet. Damit ist Kaiserslautern eins der ersten der bundesweit 26 Kompetenzzentren, die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie dem Handwerk ab sofort auch spezielle Unterstützung zur Anwendung Künstlicher Intelligenz (KI) bieten. „Wir freuen uns sehr, dass wir am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, nicht nur Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz betreiben können, sondern nun auch unser Wissen in die mittelständische Praxis bringen können. Über gemeinsame Projekte mit regionalen Unternehmen vermitteln die neuen KI-Trainer dem Mittelstand das Thema Künstliche Intelligenz Schritt für Schritt“, so Prof. Dr. Martin Ruskowski, Forschungsbereichsleiter Innovative Fabriksysteme am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und Vorstandsvorsitzender der SmartFactoryKL. In der Pressemitteilung erfahren Sie mehr über die KI-Trainer.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern ist mit den ersten KI-Trainern in Rheinland-Pfalz gestartet, um den Mittelstand beim Thema Künstliche Intelligenz zu unterstützen.

Erste KI-Trainer für den Mittelstand in Rheinland-Pfalz nehmen Arbeit auf

1. Juli 2019: KI-Trainer im Kompetenzzentrum Kaiserslautern gestartet Ziel: Unterstützung von KMU bei der Anwendung von Künstlicher Intelligenz Kaiserslautern// 09. Juli 2019 – Die ersten KI-Trainer für Rheinland-Pfalz sind am 1. Juli im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern gestartet. Damit ist Kaiserslautern eins der ersten der bundesweit 26 Kompetenzzentren, die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie dem Handwerk ab sofort auch spezielle Unterstützung zur Anwendung Künstlicher Intelligenz (KI) bieten.  „Wir freuen uns sehr, dass wir am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, nicht nur Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz betreiben können, sondern nun auch unser Wissen in die mittelständische Praxis bringen können. Über gemeinsame Projekte mit regionalen Unternehmen vermitteln die neuen KI-Trainer dem Mittelstand das Thema Künstliche Intelligenz Schritt für Schritt“, so Prof. Dr. Martin Ruskowski, Forschungsbereichsleiter Innovative Fabriksysteme am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und Vorstandsvorsitzender der SmartFactoryKL. Zum Hintergrund der KI-Trainer Die deutsche Bundesregierung identifizierte Künstliche Intelligenz (KI) als Schlüsseltechnologie für die Zukunft der deutschen Wirtschaft. Entsprechend wurde Ende 2018 die nationale KI-Strategie festgelegt. Um die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands im Bereich der Digitalisierung zu …

Startup & Innovation Festival Kaiserslautern

Event-Tipp: Startup & Innovation Festival in Kaiserslautern – 02. bis 06. Juli 2019

01. Juli 2019 – Das Startup and Innovation Festival stellt das zentrale Gründungsevent des Landes Rheinland-Pfalz und das Gipfeltreffen der Startup-Szene im Südwesten Deutschlands dar. Zu dem Festival kommen Startups, etablierte Unternehmen, Vertreter aus Politik und das Fachpublikum, aber auch die interessierte breite Öffentlichkeit zusammen. Die Kompetenzen und Fähigkeiten am und um den Wissenschafts- und Technologiestandort Kaiserslautern werden in einer zentralen Veranstaltung – mitten in der City – gebündelt. Das Event wird von Science and Innovation Alliance Kaiserslautern e.V. und Startup Westpfalz e.V. veranstaltet. Weitere Informationen zum Programm: https://www.startup-and-innovation-festival.de/

Firma Beinlich aus Ulmen

Best Practice: Mit Digitalisierung zur umweltfreundlicheren Landwirtschaft

27. Juni 2019 – Die Firma Beinlich Agrarpumpen und –maschinen GmbH aus Ulmen in der Eifel stellt individuelle und umweltfreundliche Beregnungsanlagen für Landwirte auf der ganzen Welt her. Die Digitalisierung zeigt sich bei Beinlich in vielfältiger Weise. Ein ERP-System sorgt für den reibungslosen Ablauf in der Produktion. Zudem ist Beinlich Vorreiter in Sachen Umwelt: Durch die App-Steuerung von Beinlich-Anlagen sparen Landwirte effektiv Wasser und können gezielter beregnen. Die gesamte Best-Practice-Geschichte finden Sie hier: https://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/mit-digitalisierung-zur-umweltfreundlichen-bewaesserung-in-der-landwirtschaft/

PfalzMetall ist neuer assoziierter Partner

PfalzMetall ist neuer assoziierter Partner

19. Juni 2019 – Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern begrüßt den Arbeitgeberverband der pfälzischen Metall- und Elektroindustrie e.V. (PfalzMetall) als seinen jüngsten assoziierten Partner. Die Unterzeichnung des Kooperationsvertrags fand in Anwesenheit von Karsten Tacke (Hauptgeschäftsführer) und Klaus Gronbach (Betriebsorganisation und Entgeltgestaltung) von Pfalzmetall, sowie dem Leiter des Kompetenzzentrums Kaiserslautern, Florian Mohr, statt. Zukünftig unterstützen die Experten des Zentrums kleine und mittlere Mitgliedsunternehmen des Verbandes bei der digitalen Transformation. PfalzMetall, mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße, vertritt die Interessen von seinen 100 Mitgliedsunternehmen mit rund 45.000 Mitarbeitern in der Pfalz. Das sind mehr als 80 Prozent aller Beschäftigten der pfälzischen Metall- und Elektroindustrie. Neben arbeitswissenschaftlichen und -rechtlichen Angelegenheiten bietet PfalzMetall auch kompetente Dienstleistungen an. Zu dem Leistungsangebot gehören Optimierungsprozesse in der Produktion und der Organisation, darüber hinaus auch Benchmarking von Entgelt und Ausfallzeiten.

Wie finanzieren KMU die Digitalisierung?

17. Juni 2019 – Ob neues ERP-System oder Investitionen in moderne Sensorik: Digitale Technologien zahlen sich aus – sind jedoch erst einmal mit finanziellem Aufwand verbunden. Die Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren helfen Ihnen als kleines oder mittleres Unternehmen bei der Einschätzung und geben Orientierung in Finanzierungsfragen. Bei der Digitalisierung verhält es sich wie bei jeder anderen Investition: Zuerst prüfen Sie, ob die Einführung wirtschaftlich sinnvoll ist und arbeiten dann die Finanzierung aus. Es gibt zahlreiche Förderprogramme von Bund und Ländern, bei denen Sie je nach Unternehmensstruktur und Geschäftsmodell Fördermittel beantragen können. Hier erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Förderprogramme des Bundes – wie go-digital: https://www.mittelstand-digital.de/MD/Redaktion/DE/Unternehmerfragen/unternehmerfrage-06-wie-finanziere-ich-die-digitalisierung.html

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern unterstützt KMU in Rheinland-Pfalz auf vielfältige Weise bei der digitalen Transformation. Foto: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern/ F. Mohr

Digitalisierung auf den Weg bringen: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern bietet kostenfreie Unterstützung

Hilfe für regionale KMU mit Projektbegleitungen und Ideenwerkstätten Neuer Schwerpunkt: Kleinstunternehmen bis zehn Mitarbeiter Kaiserslautern// 05. Juni 2019 – Die Digitalisierung erhöht die Produktivität. Doch vielen kleinen und mittleren Unternehmen aus Rheinland-Pfalz fehlt ein kompetenter und vertrauenswürdiger Partner. Das Kompetenzzentrum Kaiserslautern steht Interessierten mit Rat und Tat beiseite, um Fragen zu beantworten und bei diesem wirtschaftlichen Schritt zu helfen. Unsere Experten haben sich auf die digitale Transformation von mittelständischen Unternehmen spezialisiert. Neben KMU mit bis zu 250 Mitarbeitern rückten Kleinstunternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern in den Fokus des Kompetenzzentrums Kaiserslautern. „Gerade für Gründerinnen und Gründer sowie Startups stellt die Digitalisierung eine Schlüsselrolle dar. Wir möchten dabei unterstützen, die Digitalisierung von Beginn an optimal zu nutzen“, betont Florian Mohr, Leiter des Zentrums. Analysieren, strukturieren, umsetzen. Die Projektbegleitung ist vollumfänglich und kostenfrei. Bis 2021 werden vier Digitalisierungsprojekte über einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten durchgeführt. Jedes Projektthema passt sich flexibel an die Bedürfnisse der Unternehmen an und reicht von digitaler Prozessoptimierung über Datenvernetzung und Retrofitting bis hin zu Arbeit 4.0 oder digitalen Geschäftsmodellen. Die bereits …