Alle Artikel in: Pressemitteilung

Retrofitting im Mittelstand – Sensorik für Brownfield-Anlagen

Projektbegleitung des Kompetenzzentrums Kaiserslautern mit MÖLLE GmbH Retrofitting als klassisches Beispiel für Digitalisierung im Mittelstand Kaiserslautern // 20. März 2018 – Wie kann eine existierende Produktionsanlage digitalisiert werden? Dies ist eine zentrale Frage zur vertikalen Integration, die sich viele produzierende Unternehmen beim Nachrüsten (Retrofitting) ihrer bestehenden Anlagen stellen. Verschiedene Sensoren und Edge Devices kommen dabei zum Einsatz: Technisch unterschiedlich aufgebaut, ist ihre Aufgabe jedoch dieselbe: sie sammeln Zustandsdaten der Produktionsmaschinen. Durch die smarte Datenauswertung können im Sinne des Condition Monitoring (Zustandsüberwachung) Rückschlüsse auf den Zustand der Anlage gezogen werden und beispielsweise eine Prozessoptimierung erfolgen. Beispiel: Retrofitting bei der mittelständischen MÖLLE GmbH aus Kastellaun Ein Beispiel für den Einsatz von Sensoren und Edge Devices im Mittelstand bildet die Stanzanlage der MÖLLE GmbH im Hunsrück. Der Geschäftsführer von MÖLLE, Klaus Eckert, betont die Wichtigkeit von Digitalisierung im Mittelstand: „Zusätzlich zu entsprechender Berücksichtigung bei Neuinvestitionen sind die Nachrüstmöglichkeiten bestehender Produktionsanlagen mit entsprechenden Sensoren sowie Steuerungen bedeutend für uns und KMUs generell. Somit trägt “Industrie 4.0” zum Bestand im Wettbewerb und der Wirtschaftlichkeit des eigenen Unternehmens bei. Nur wenn …

Vorsprung Digital für Firmen im Kreis Ahrweiler

Kreis Ahrweiler und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern unterzeichnen Kooperationsvereinbarung Betriebe können jetzt kostenfrei auf die Leistungen und Angebote zugreifen Ahrweiler// 01.März 2018 – Firmen im Kreis Ahrweiler können sich jetzt noch besser auf die komplexen Anforderungen von Industrie 4.0, Digitalisierung sowie die Automatisierung von Prozessen und Arbeitsabläufen einstellen. Die Kreisverwaltung hat eine Kooperation mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern abgeschlossen. Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Dr. Haike Frank, Leiterin des Kompetenzzentrums, und die Wirtschaftsförderer im Kreishaus haben die Einzelheiten besprochen. Die im AW-Kreis ansässigen Unternehmen könnten unmittelbar und kostenfrei auf die Leistungen und Angebote des Kompetenzzentrums zugreifen und dessen Expertenwissen nutzen, erklärte der Landrat. Haike Frank betonte: „Unsere Aufgabe liegt darin, eine fundierte, breit gefächerte Informationsplattform zu bieten und insbesondere kleine und mittlere Unternehmen für das große Thema der Digitalisierung zu sensibilisieren, damit Chancen und Risiken frühzeitig erkannt werden und die Betriebe sich hierauf gezielt einstellen können.” Mit dem interdisziplinär besetzten Team aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Maschinenbau, Verfahrenstechnik und Soziologie sowie den Experten der Technischen Universität Kaiserslautern und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) könne das Kompetenzzentrum vielfältige …

KLOOC von Kompetenzzentrum und TU Kaiserslautern startet.

Lernvideos des Kompetenzzentrums KL nehmen die Digitalisierung im Mittelstand ins Blickfeld

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern & TUK bieten Kaiserslauterer Open Online Course (kurz: KLOOC) zum Thema “Digitalisierung? Mittelstand im Wandel!” Start des ersten Lernvideos: 18. Januar 2018 Kaiserslautern // 18. Januar 2018 – Die Digitalisierung im Mittelstand steht im Mittelpunkt der kostenlosen Lernvideoreihe „Kaiserslauterer Open Online Course“ (KLOOC). Dabei geht es unter anderem darum, wie neuartige Techniken die Fabriken der Zukunft verändern werden und welche Folgen das für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) hat. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern bietet die Lernvideos gemeinsam mit der TU Kaiserslautern an. Das Angebot steht allen Interessierten kostenlos zur Verfügung. Die Begriffe „Digitalisierung“ und „Industrie 4.0“ sind in aller Munde, aber was genau verbirgt sich dahinter, wenn es um KMUs geht? Welche Veränderungen bringt die Fabrik der Zukunft mit sich? Was bedeutet dies für die Arbeitsaufgabe, die Arbeitsmittel, die Motivation und die Kompetenzen der Mitarbeiter? Welchen Einfluss haben neue Technologietrends auf die unternehmerische Strategie und wie kann eine passende Digitalisierungsstrategie entwickelt werden? Wie können Geschäftsprozesse digital entwickelt, eingeführt und gesteuert werden? Wie kann Digitalisierung so für Mitarbeiter und das Unternehmen insgesamt zum …

Redner der regionalkonferenz

Mittelstand 4.0-Regionalkonferenz: Die Produktion der Zukunft

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern veranstaltete Konferenz mit 120 Gästen Kompetenzzentrum erste Anlaufstelle für KMUs zu Fragen der Digitalisierung Kaiserslautern // 14. Dezember 2017 – Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern begrüßte gestern rund 120 Gäste aus dem Mittelstand zu seiner Regionalkonferenz „Die Produktion der Zukunft“. KMU-Vertreter gingen in ihren Vorträgen auf Herausforderungen und Chancen der digitalen Transformation ein. In vier parallel stattfindenden Workshops konnten die Teilnehmer verschiedene Digitalisierungsthemen spielerisch erfahren. Nach mehr als anderthalb Jahren Arbeit hat sich das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Zentrum als zentrale Anlaufstelle für KMUs aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland etabliert und knapp 4.000 Personen mit seinen Leistungen erreicht. Die Regionalkonferenz griff mit dem Titel „Die Produktion der Zukunft“ eines der zentralen Themen der Digitalisierung auf. Es begann mit einer Begrüßung durch Prof. Dr. Detlef Zühlke, Initiator des Kompetenzzentrums Kaiserslautern, und einem Grußwort von Frank Fischer, Leiter des Referats „Mittelstand-Digital“ im Bundeswirtschaftsministerium. Die Keynote-Rede hielt Prof. Dr. Martin Ruskowski vom Lehrstuhl für Werkzeugmaschinen und Steuerungen an der Technischen Universität Kaiserslautern. Kernaussage seines Vortrags: Die digitalisierte Produktion wird nicht ohne den …

Industrie 4.0 in der Lehre

Industrie 4.0 in der Lehre – Das Kompetenzzentrum KL etabliert neue Kurse

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern bietet Veranstaltungen für Studenten der TU Kaiserslautern Pionierkurse zu Industrie 4.0: Labor „Crowd Engineering“ & Ringvorlesung „Smart Systems Engineering“ Kaiserslautern // 09. Oktober 2017 – Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern bietet neben Schulungen für Mittelständler auch Kurse an der Technischen Universität Kaiserslautern an, um Studenten und damit den Unternehmern von morgen die Thematik Industrie 4.0 näherzubringen. Bisher haben zwei Pionierveranstaltungen zu Industrie 4.0 stattgefunden. Zum einen gab es ein Labor, das sich mit „Crowd Engineering in der Cloud“ beschäftigte. Der Kurs wurde als „Lehre Plus Projekt“ ausgezeichnet – eine Würdigung für besondere Innovationen in der Lehre der TU Kaiserslautern. Zum anderen wurde eine Ringvorlesung gehalten, in der die Fachkompetenz von neun Professoren aus vier Fachbereichen zu „Smart Systems Engineering“ gebündelt wurde. Der Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung (VPE) an der TU Kaiserslautern ist Partner des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern und bietet viele Angebote zur Digitalisierung im Bereich der Lehre. Die Mitarbeiter des Lehrstuhls haben nicht nur zahlreiche studentische Arbeiten zu Aspekten der Digitalisierung betreut. Sie haben im Wintersemester 2016/17 erstmals zwei Veranstaltungen mit Schwerpunkt …

Virtueller Rundgang durch das Democenter des Kompetenzzentrums

Virtueller Rundgang durch das Democenter des Kompetenzzentrums

Die SmartFactoryKL, das Democenter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern, virtuell betretbar Als Webservice oder als kostenlose VR-App für iOS und Android verfügbar Kaiserslautern // 20. April 2017 – Die SmartFactoryKL, das Democenter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern kann ab sofort in einem virtuellen Rundgang besichtigt werden. Interessierte erhalten Informationen auf Deutsch und Englisch zu den einzelnen Demonstratoren. Diese zeigen verschiedene Aspekte von Industrie 4.0. Der 360°-Rundgang ist als Webservice oder als Virtual Reality-App für die Betriebssysteme iOS und Android verfügbar. Die App heißt „Rundgang SmartFactory-KL“ und ist kostenlos im App Store und Google Play Store erhältlich. In dem Virtual Reality (VR)-Rundgang durch die SmartFactoryKL können Nutzer das Democenter und das Infocenter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern virtuell betreten. Die 360°-Aufnahmen ermöglichen es, ohne physische Anwesenheit, das Democenter aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Neben dem bloßen Aufbau der Industrie 4.0-Demonstratoren, sind diverse Informationspunkte zu sehen, die deutsche und englische Beschreibungen mit den wesentlichen Funktionen der Demonstratoren enthalten. Der virtuelle Rundgang ist zum einen als Webservice auf der Startseite der Homepage des Kompetenzzentrums unter folgendem Link abrufbar: http://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital. Zum anderen ist …

Der kostenlose Readiness-Check hat ergeben, dass sich der Großteil der KMUs in einem digitalen Einsteiger-Level befindet. Foto: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern

Erste Ergebnisse zum Readiness-Check Digitalisierung

Readiness-Check als kostenloses Angebot zur individuellen Industrie 4.0-Reifegradermittlung von Unternehmen Überwiegend digitale Reifegradstufe „Einsteiger“ bei KMUs Kaiserslautern // 10. April 2017 – Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern bietet den kostenlosen Readiness-Check Digitalisierung als Online-Tool zur Selbsteinschätzung des digitalen Reifegrades von kleinen und mittleren Unternehmen an. Erste Ergebnisse zeigen, dass sich der Großteil der KMUs aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland in einem digitalen Einsteiger-Level befindet, ein Teil der Unternehmen zählt aber schon jetzt zu den Experten der Digitalisierung. Im Online-Test unter http://www.mkz.ita-befragung.de können interessierte Unternehmensvertreter ihre Planungen und Aktivitäten zu Industrie 4.0 anhand von 25 Fragen angeben. Der Readiness-Check betrachtet fünf zentrale Dimensionen, die für die erfolgreiche Umsetzung des digitalen Transformationsprozesses relevant sind: Strategie, Technologie, Produkte & Dienstleistungen, Prozesse und Mitarbeiter. Auf Basis der Auswertung der Test-Ergebnisse erhalten die Teilnehmer ein individuelles Reifegrad-Profil und auf sie zugeschnittene Handlungsempfehlungen zur weiteren Umsetzung von Industrie 4.0-Inhalten in ihren Unternehmen. Bereits mehr als 90 Unternehmen, überwiegend aus dem produzierenden Gewerbe, haben seit letztem Herbst den kostenlosen Readiness-Check zur individuellen Industrie 4.0-Reifegradermittlung durchgeführt. „Viele Unternehmen denken über Digitalisierung nach, einige haben schon …

Das Kompetenzzentrum Kaiserslautern bietet Projektbegleitung für KMUs.

Digitalisierungsideen werden Realität: Umsetzung von Projekten in KMUs

Das Kompetenzzentrum Kaiserslautern bietet Projektbegleitung für KMUs Bewerbungsphase für kostenloses Angebot: 1. April – 30. Juni 2017 Kaiserslautern // 30. März 2017 –Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern begleitet kleine und mittlere Unternehmen aus dem Südwesten dabei, ihre Digitalisierungsideen zum Thema Industrie 4.0 in die Realität umzusetzen. Als Wegweiser im digitalen Transformationsprozess zeigen die Projekte die verschiedenen Kompetenzen des Mittelstandes auf. Die Projekte von fünf der begleiteten Unternehmen werden zu Leuchttürmen für die ganze Region. Vom 1. April bis 30. Juni 2017 können sich KMUs um eine kostenlose Projektbegleitung bewerben. Aus allen Bewerbungen wählt das Kompetenzzentrum Kaiserslautern fünf Projekte von fünf KMUs aus. Diese Unternehmen aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland oder angrenzenden Gebieten werden von der konzeptionellen Ausarbeitung bis hin zur Unterstützung bei der organisatorischen und technologischen Realisierung ihrer Vorhaben begleitet. „Wir unterstützen Unternehmen aus der Region dabei, ihre eigene, bereits vorhandene Projektidee umzusetzen“, so Max Birtel, Projektkoordinator Unterstützung und Umsetzung im Kompetenzzentrum Kaiserslautern. Die Experten vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern stehen den Unternehmen über einen Zeitraum von jeweils sechs Monaten zur Verfügung. Sie unterstützen insbesondere bei der Erfassung der Ist-Situation, …

Gruppenbild des Kompetenzzentrum-Teams

Auf dem Weg zu Mittelstand 4.0: Unterstützung bei der Digitalisierung von KMUs direkt vor Ort

• Das Kompetenzzentrum Kaiserslautern unterstützt mit Ideenwerkstatt direkt vor Ort • Kostenloses Angebot für KMUs im Südwesten Kaiserslautern // 15. Februar 2017 – Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern bietet mittelständischen Unternehmen aus dem Südwesten kostenlose Unterstützung zum Thema Digitalisierung an – direkt vor Ort im Unternehmen. Firmenleitung und Projektverantwortliche erhalten Hilfe zu ihren Ideen rund um Digitalisierung und Industrie 4.0 mit direktem Einfluss auf die Wertschöpfungskette. Ob sich ein kleines oder mittleres Unternehmen Unterstützung vor Ort wünscht, um eine konkrete Digitalisierungsidee zu entwickeln, oder ob dem Team bereits eine Idee vorliegt und es sich Hilfe wünscht, um das passende Konzept zu erarbeiten: In beiden Fällen bietet das Kompetenzzentrum Kaiserslautern KMUs aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland und angrenzenden Regionen seine Unterstützung an. Interessierte Unternehmen sind aufgerufen, sich um eine Ideenwerkstatt zu bewerben. In den Terminen beschäftigen sich die Experten des Kompetenzzentrums gemeinsam mit den Vertretern des Unternehmens mit strategischen, technischen oder organisatorischen Fragestellungen. In Teamarbeit entsteht eine Digitalisierungsstrategie mit ökonomischem oder technisch-organisatorischem Schwerpunkt. Die Unterstützung erstreckt sich über einen Zeitraum von maximal vier Wochen und sieht drei Workshop-Tage …

Visual Readiness Check "Digitalisierung"

Fit für Industrie 4.0? Readiness Check „Digitalisierung“ online

Readiness Check „Digitalisierung“ für Unternehmer ab sofort online Kostenloses Angebot an Firmen in Rheinland-Pfalz/Saarland Kaiserslautern // 16. November 2016 – Mit dem Readiness Check „Digitalisierung“ bietet das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern mittelständischen Unternehmen aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland ab sofort an, ihren Reifegrad im digitalen Transformationsprozess individuell zu ermitteln. Im kostenlosen Online-Test unter www.mkz.ita-befragung.de können interessierte Unternehmensvertreter ihre Planungen und bisherigen Aktivitäten zu Industrie 4.0 und Digitalisierung angeben. Auf Basis der Auswertung der Test-Ergebnisse erhalten die Teilnehmer speziell auf sie zugeschnittene Handlungsempfehlungen zur weiteren Umsetzung von Industrie 4.0-Inhalten in ihren Unternehmen. Der Readiness Check „Digitalisierung“ betrachtet fünf Dimensionen, die für die erfolgreiche Umsetzung des digitalen Transformationsprozesses relevant sind: Intelligente Systeme: Unternehmensführung, strategische Digitalisierungsziele, Geschäftsmodellentwicklung, Investitionen in Digitalisierungstechnologien Technologie: IT-Infrastruktur, Vernetzung, Modularisierung, Wandelbarkeit und Big Data Produkt und Dienstleistungen: Produktentwicklung sowie intelligente Produkte und Services Organisation und Prozesse: Standardisierungsgrad/ Agilität von Prozessen, Innovationsmanagement, Kooperation und ortunabhängiges Arbeiten Mitarbeiter: Arbeitsaufgabe, Qualifikation, Motivation und Führung „Viele Betriebe denken über die Vorteile einer Digitalisierung nach, einige haben bereits mit der Umsetzung begonnen. Der Readiness Check „Digitalisierung“ ist ein Angebot, die individuelle …