AKTUELLES

Neue Best-Practice-Geschichte: Digitalisierung optimiert Agrardienstleistung

Debo Agrarservice ist als landwirtschaftlicher Dienstleister für die Komplettbewirtschaftung von Weinbergen und Feldern zuständig.

Bei Debo kommen bei der Komplettbewirtschaftung von Feldern auch digitale Hilfsmittel zum Einsatz. Foto: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern / A. Sell

02. Juni 2020 – Das Lohnunternehmen Debo Agrarservice aus Nieder-Olm setzt in seiner täglichen Arbeit auf dem Feld und im Weingut auf digitale Unterstützung. So kommt eine digitale Schlagkartei zum Einsatz, mit der die Prozesse auf dem Feld optimiert werden. Die Kunden melden digital ihre Flurstücke, der Dienstleister kann dann selbstständig mit den landwirtschaftlichen Arbeiten beginnen – ohne den Kunden vor Ort treffen zu müssen. Durch die Kartei wissen sowohl Dienstleister wie auch Kunde, welche Arbeiten wie weit fortgeschritten sind.

Darüber hinaus setzt Debo Agrarservice auf die Vernetzung der Maschinen. Per GPS können die Standortdaten übermittelt und dann beispielsweise auf dem Tablet abgerufen werden. Im Weinberg kommt GPS zum Einsatz, damit junge Reben genau gepflanzt werden können.

„Der große Mehrwert ist, dass wir und unsere Kunden viel Zeit sparen und an Qualität gewinnen“, sagt Geschäftsführer Markus Debo. Die digitale Ausrüstung hat noch einen weiteren Vorteil: Das moderne Unternehmen spricht damit auch junge Nachwuchskräfte auf dem Arbeitsmarkt an.

Die gesamte Best-Practice-Geschichte finden Sie hier.