Helmut Meeth GmbH & Co. KG

4. Meilenstein: Abschluss der Projektbegleitung

Geschäftsführer Helmut Meeth (re.) und IT-Leiter Markus Jungbluth (Fotos: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern / A. Sell).

Juli 2021 – Nach erfolgreicher Erstellung des detaillierten Lastenhefts für ein System zur optischen Qualitätskontrolle auf Basis von KI bei der Helmut Meeth GmbH und Co. KG steht bei dem mittelständischen Hersteller von RAL-zertifizierten Fenstern und Türen jetzt die finale Anbieterauswahl und Implementierung der KI-Lösung mit dem Anlagenbauer an. Diesen Schritt wird das Unternehmen selbstständig mit dem ausgewählten Anbieter ausführen und die konkrete Projektarbeit des Mittelstand 4.0- Kompetenzzentrums Kaiserslautern endet an dieser Stelle. Der Input der Digitalisierungsexperten ist eingearbeitet und verwertet und die gemeinsame Projektbegleitung somit offiziell abgeschlossen. In einem weiteren Schritt wird Helmut Meeth die ausgewählte Technologie dann in Ihre bestehende Produktion einbinden und die Mitarbeitenden so von der anstrengenden Aufgabe der optischen Qualitätskontrolle entlasten.