AKTUELLES

2. Meilenstein – Eingrenzung der Anbieterauswahl

Markus Jungbluth und Arno Seidel von Meeth (oben links) zusammen mit dem Projektteam vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern.

09. Oktober 2020 – Die KI-Projektbegleitung mit der Helmut Meeth GmbH & Co. KG hat ihren nächsten Meilenstein erreicht. Im zweiten virtuellen Workshop hat das Projektteam vom Kompetenzzentrum Kaiserslautern gemeinsam mit den Verantwortlichen von Meeth die Anbieterauswahl anhand der aufgestellten Auswahlkriterien eingegrenzt.

Einige der Auswahlkriterien für die angestrebte Lösung sind zum Beispiel, dass das System KI-gestützt sein soll und dass der Anbieter bereits ähnliche Anwendungsfälle wie den Use-Case der Projektbegleitung umgesetzt hat. Konkret soll die Lösung aus einer Technologie, die die Daten der Glasscheiben erfasst, und einer passenden Software bestehen, so dass die gelieferten Glasscheiben vor Einbau in Tür- und Fensterrahmen automatisch auf Fehler überprüft werden können.

Die Verantwortlichen von Meeth werden die ausgewählten Anbieter in einem nächsten Schritt mithilfe des Lastenhefts anfragen und gemeinsam mit dem Projektteam vom Kompetenzzentrum Kaiserslautern deren Angebote vergleichen.

Bleiben Sie hier auf dem Laufenden über die KI-Projektbegleitung: https://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/projektbegleitung/helmut-meeth-gmbh-co-kg/