PROJEKTBEGLEITUNG

POLY-TOOLS bennewart GmbH

Logo der POLY-TOOLS bennewart GmbH

Thema der Projektbegleitung

Optimierung der Prozesse zur durchgängigen Digitalisierung der Auftragsabwicklung

Logo der POLY-TOOLS bennewart GmbH

Name des KMU: POLY-TOOLS bennewart GmbH
Sitz: Donsieders
Gründungsjahr: 1967
Größe: 95 Beschäftigte
Branche: Werkzeugbau zur Herstellung von Kunststofferzeugnissen (Blaswerkzeuge, Spritzblaswerkzeuge, Spritzgießwerkzeuge)

Die POLY-TOOLS bennewart GmbH ist einer der führenden Werkzeugbauer für Blasformen in Europa. Das Unternehmen sieht seine Aufgabe darin, den Kunden ein beständiger und sachkundiger Partner in Sachen Blaswerkzeuge, Spritzblaswerkzeuge und Spritzgießwerkzeuge zu sein. Die Leistungen von POLY-TOOLS beinhalten neben dem Produktdesign und der Prototypengestaltung die konstruktive Entwicklung von Form und Werkzeug, sowie die Produktion der Werkzeuge.

4. Meilenstein in der Projektbegleitung mit Poly-Tools. 4. Meilenstein: Erarbeitung des Umsetzungsplans

10. September 2018 – Im finalen Meilenstein-Workshop mit der POLY-TOOLS bennewart GmbH haben die Mitarbeiter mit Unterstützung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern die Definition ihrer Soll-Prozesse vom Vertrieb bis in die Konstruktion abgeschlossen. Im Verlaufe des Projektes wurden viele Abläufe neu definiert, Standards festgelegt und Probleme aufgedeckt. Mithilfe des gemeinsam erarbeiteten Umsetzungsplans steht einer erfolgreichen Einführung der Prozesse als Wegbereiter einer nachhaltigen Digitalisierung nun bei POLY-TOOLS nichts mehr im Wege.

3. Meilenstein in der Projektbegleitung mit POLY-TOOLS 3. Meilenstein: Phasenplan zur Prozessimplementierung

01. August 2018 – Wie können neue Prozessstandards nachhaltig in einem Unternehmen eingeführt werden? Diese Frage haben sich die POLY-TOOLS bennewart GmbH und das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern beim 4. Workshop der Projektbegleitung gestellt. In der gemeinsamen Diskussion ging es um die Einbeziehung der Mitarbeiter, eine angemessene Kommunikation und die Definition von Erfolgskriterien. Diese Themen wurden interaktiv erarbeitet. Als Meilenstein hat das Projektteam einen Phasenplan zur Implementierung der neuen Prozesse erstellt.

2. Meilenstein Poly-Tools 2. Meilenstein: Ist-Prozess definiert

06. Juni 2018 – Beim aktuellen Treffen des Projektteams wurden die geplanten Prozesse von POLY-TOOLS im Bereich der Auftragsabwicklung und Konstruktion vorgestellt. Die Prozessgestaltung wurde bereits im letzten Workshop gemeinsam angestoßen und anschließend in den einzelnen Abteilungen weitergeführt – Soll-Prozesse mit Meilensteinen, Verantwortlichkeiten und Schnittstellen wurden definiert. Diese neuen Prozesse bilden von nun an die Grundlage der weiteren Projektarbeit. Durch die Neuorganisation soll insbesondere die Zusammenarbeit gestärkt werden und Informationen sollen schneller verfügbar sein.

Als nächstes werden die Daten, die in den entsprechenden Systemen wie PLM, ERP und Produkt-Konfigurator verwaltet werden, genau definiert.

1. Meilenstein in der Projektbegleitung mit Poly-Tools 1. Meilenstein: Prozessanalyse abgeschlossen

03. Mai 2018 – Im zweiten Workshop bei der POLY-TOOLS bennewart GmbH hat das Projektteam die Analyse der Ist-Prozesse gemeinsam abgeschlossen und damit den ersten Meilenstein erreicht. In dem Projekt sind viele verschiedene Abteilungen und Personen von POLY-TOOLS involviert, die von den Veränderungen profitieren werden. Das interdisziplinäre Team hat den gesamten Prozess der Werkzeugerstellen – von der Bestellung bis hin zur Lieferung – analysiert und Verbesserungspotenziale identifiziert.

Im nächsten Schritt wird in Kleingruppen erarbeitet, wie die Prozesse schlanker und vereinheitlicht werden können.

Kick-off der Projektbegleitung mit POLY-TOOLS Kick-off der Projektbegleitung

20. März 2018 – Die Optimierung der Prozesse als ersten Schritt zur Digitalisierung ist aktuell ein großes Thema bei der POLY-TOOLS bennewart GmbH aus Donsieders, die im Bereich Werkzeugbau zur Herstellung von Kunststofferzeugnissen tätig ist. Gemeinsam mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern wird das Unternehmen in den nächsten Monaten Schritte zur durchgängigen Digitalisierung der Auftragsabwicklung unternehmen. Das Ziel der Projektbegleitung ist es, überflüssige Informationen sowie die manuelle Datenübertragung und –speicherung zu verringern, bis hin zur strikten Befolgung aller Prozessschritte und der Auftragsdokumentation.

Beim Kick-off haben POLY-TOOLS-Mitarbeiter aus Konstruktion, Arbeitsvorbereitung, Fertigung und Qualitätsmanagement ihre Teilprozesse der Auftragsabwicklung vorgestellt und gemeinsam mit den Experten des Kompetenzzentrums erste Schwachstellen aufgedeckt. Diese werden im weiteren Projektverlauf optimiert. Dabei spielen insbesondere die Prozess- und Datenschnittstellen zwischen den verschiedenen Abteilungen eine wichtige Rolle, die gemeinsam optimiert werden, um den Workflow zu verbessern.