AKTUELLES

Künstliche Intelligenz – ein Thema für den Mittelstand?

11. Januar 2019 – Datenauswertung, Assistenzsysteme, Wissensmanagement: wichtige Themen, die auch den Mittelstand betreffen. Darüber waren sich die Mitglieder des Beirats vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern in der gestrigen 5. Beiratssitzung einig. Künstliche Intelligenz mag zwar sehr abstrakt wirken und somit viele KMU abschrecken – dennoch seien die verschiedenen Technologien und Werkzeuge, die dank KI aufkommen, auch für kleine und mittlere Unternehmen relevant.

Ein Beispiel: Um dem Fachkräftemangel entgegenzutreten und auch ungelernte Arbeitskräfte besser zu integrieren, bieten sich neue Technologien wie Assistenzsysteme zur Werkerunterstützung an. Mit Hilfe von Tablets, Smartphones oder zunehmend auch Datenbrillen können dem Mitarbeiter zum Beispiel direkt am Arbeitsplatz die notwendigen Montageschritte angezeigt werden.

Ferner stellten Vertreter der mittelständischen Unternehmen Mölle GmbH, Günther Effgen GmbH und POLY-TOOLS bennewart GmbH ihre Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Kaiserslautern vor. Mit allen drei KMU fanden 2018 Projektbegleitungen statt, in denen aktuelle Fragestellungen des Unternehmens – Retrofitting, Schnittstellenoptimierung und Prozessdigitalisierung – bearbeitet wurden.

Der Beirat des Kompetenzzentrums besteht aus rund 20 Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kammern/Verbänden und Politik und hat die Aufgabe, das Zentrum zu beraten. In den zwei Mal pro Jahr stattfindenden Sitzungen werden für den Mittelstand aktuelle Fragestellungen diskutiert. Der Ergebnisse fließen wiederum in die Arbeit des Zentrums ein.