BEST PRACTICE

Farbenkauf als Online-Erlebnis

Die Geschäftsführer und Gründer von KOLORAT, Monja Weber und Sebastian Alt.

KOLORAT steht für persönliche Online-Farbberatung und einen Online-Konfigurator für hochwertige Farben.

KOLORAT bietet eine Online-Farbberatung und einen Online-Konfigurator für hochwertige Farben. Fotos: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern / A. Sel

KOLORAT bietet eine Online-Farbberatung und einen Online-Konfigurator für hochwertige Farben.
Fotos: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern / A. Sell

Die Geschäftsführer und Gründer von KOLORAT, Monja Weber und Sebastian Alt.

Die Geschäftsführer und Gründer von KOLORAT, Monja Weber und Sebastian Alt.

In der Fachbranche für Farben waren Online-Services bisher eher selten. Diese Marktlücke haben Malermeister Sebastian Alt und die Betriebswirtin Monja Weber mit der Gründung von KOLORAT geschlossen. Die Idee dazu kam durch die Erfahrungen in der analogen Welt. „Viele Menschen haben Hemmungen in ein Farben-Fachgeschäft zu gehen. Wenn sie es dann doch tun, sind sie oftmals begeistert von der Beratung und der Qualität der Produkte“, berichtet Monja Weber. So kam es, dass die beiden Unternehmer ein Online-Modell zum individuellen und hochwertigen Farbenkauf eingeführt und damit die Farbauswahl zum Online-Erlebnis gemacht haben.
„Der Erfolg von KOLORAT ist dadurch geprägt, dass wir unsere vielseitigen Erfahrungen sehr gut kombinieren und in die Entwicklung von KOLORAT einbringen können“, sagt Sebastian Alt.

Online-Farbberatung & Online-Konfigurator für Farben

Eine Kernidee von KOLORAT ist es, den Farbenkauf individuell und einfach zu gestalten, sowie die Farbberatung in der digitalen Welt zu integrieren. „Das Wissen, was wir aus der Innenraumgestaltung sowie dem klassischen Handwerk haben, stellen wir unseren Kunden auch online zur Verfügung“, erzählt Sebastian Alt. Hierzu bietet KOLORAT auf seiner Webseite vielseitige Services und Inspirationen an. Zum einen können Interessierte anhand von Bildern Inspirationen für die eigene Raumgestaltung sammeln. Zum anderen können sie Farbmuster einsenden, wenn sie zu einem speziellen Stoff oder einer Tapete den passenden Farbton suchen. Und eine einmalige Möglichkeit ist die persönliche Online-Farbberatung. Im letzten Fall füllen die Kunden einen kurzen Online-Fragebogen zu ihrem Projekt aus. Das KOLORAT-Team entwirft daraufhin drei unterschiedliche Farbkonzepte, die auf den Raum des Kunden zugeschnitten sind und sendet diese mit der KOLORAT-Box an den Kunden.

Neben der reinen Beratung finden und bestellen viele Kunden sofort die passenden Farben online. Darum bildet ein Online-Farbkonfigurator das Kernelement von KOLORAT. In einem digitalen Konfigurator wählen die Kunden anhand einer Farbpalette den gewünschten Farbton aus. Danach geben sie an, was genau gestrichen werden soll, bzw. welche Eigenschaften die Farbe haben soll. Im letzten Schritt wird die benötigte Menge eingeben, die Bestellung abgeschlossen und die Farbe in wenigen Tagen nach Hause geliefert.

Überregionale Bekanntheit durch Social Media

Die Kunden werden über unterschiedliche Online-Kanäle auf KOLORAT aufmerksam, wobei vor allem über die visuellen Social Media-Kanäle Instagram und Pinterest derzeit viel Zulauf kommt. Bilder zu Raumgestaltungen mit KOLORAT-Farben steigern den Bekanntheitsgrad des Unternehmens. „Bei einer Farbpalette von über tausend Farbtönen ist die Auswahl groß und es findet sich für jeden der passende Farbton. Vielseitige Inspirationen und Wohnideen unterstützen die Entscheidungsfindung der Kunden und bringen sie auch das ein oder andere Mal zu einer neuen und mutigen Idee“, stellt Monja Weber fest.

Digitalisierung Schritt für Schritt umsetzen

KOLORAT arbeitet weiter an der Automatisierung der Prozesse.

KOLORAT arbeitet weiter an der Automatisierung der Prozesse.

Der Kundenkontakt und die Produktbestellung laufen bei KOLORAT größtenteils schon digital ab, allerdings gibt es auch einzelne Arbeitsschritte, die noch manuell angestoßen werden. Zukünftig sollen Schnittstellen weiter vereinfacht und automatisiert werden, wobei die persönliche Kommunikation mit dem Kunden erhalten bleiben soll.
Am Ende des Interviews mit dem Kompetenzzentrum Kaiserslautern geben die Geschäftsführer von KOLORAT noch einen relevanten Tipp für andere Unternehmen ab: „Man kann erstmal mit einem digitalen Grundgedanken beginnen und vieles entwickelt sich. Am Anfang braucht man eine digitale Vision, wo es mit dem Unternehmen hingehen soll und die kann man nach und nach umsetzen.“


Über das Unternehmen: KOLORAT

Kolorat Farbeimer

Unternehmenssitz: Rhens
Gegründet: 2014

Das Geschäftsmodell von KOLORAT basiert auf einer Online-Farbberatung und einem Online-Konfigurator für individuelle Wandfarben & Lacke.



www.kolorat.de

Autorin: Fabienne Bosle
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Digitales Handwerk entstanden, um Fallbeispiele von Unternehmen zu präsentieren, die auch das Handwerk im Südwesten Deutschlands im digitalen Transformationsprozess zeigen.